Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Flüchtlingen

Halle (ots) - Steigende Flüchtlingszahlen, brennende Unterkünfte und ein Innenminister, der sich um einen vermeintlichen Missbrauch sorgt - einiges erinnert an die Asyldebatte der 90er Jahre. Es gibt aber auch Unterschiede. Die Behörden sind stark gefordert, aber noch nicht überfordert. Und die Mehrheit der Bevölkerung ist offen für Flüchtlinge. Und es gibt erstaunliche Initiativen wie die der Firma MKM in Hettstedt (Mansfeld-Südharz): Sie will Flüchtlingen Deutschkurse, Ausbildungsplätze und einen Bus-Shuttle bieten, damit sie zum Einkaufen kommen. Konkret, unkompliziert, schnell - so geht Hilfe in der Not. Das Gegenteil wäre: Ein halbes Jahr Ausschreibungsverfahren, bevor überhaupt begonnen werden kann, eine Flüchtlingsunterkunft herzurichten.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: