Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Sachsen-Anhalt Kunstmuseum Moritzburg soll Neubau in Halle erhalten

Halle (ots) - Das hallesche Kunstmuseum Moritzburg soll ein neues Gebäude für Depots, Archive, Werkstätten, Bibliotheken und Büros im Zentrum der Stadt Halle erhalten, sagt der Direktor des Museums Thomas Bauer-Friedrich. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Wochenendausgabe). Für das Gebäude, das einen Altbau in der Innenstadt erweitern wird, soll 2016 ein Architektenwettbewerb ausgeschrieben und frühestens 2018 mit der Errichtung begonnen werden. Über den Standort bewahrt die Stiftung Dome und Schlösser des Landes Sachsen-Anhalt, zu der die Moritzburg gehört, noch Stillschweigen. Nur so viel wird gesagt: Der Bau soll sich in "fußläufiger Entfernung" von der Moritzburg befinden. Die Errichtung eines solchen Gebäudes ist seit vielen Jahren überfällig. Zur Zeit werden als Interims-Varianten Räume der Dauerausstellung in der Moritzburg zur Unterbringung der Kunstsammlungen ertüchtigt. Die Sammlungen mussten aus der Neuen Residenz in Halle entfernt werden, weil die Bedingungen der Lagerung den Kunstobjekten nicht mehr zuträglich war. Der Neubau soll vom Land Sachsen-Anhalt unter Verwendung von EU-Mitteln finanziert werden. "Damit eröffnet sich eine Perspektive, die mittelfristig zu einer deutlichen Verbesserung der allgemeinen Bedingungen für das Kunstmuseum Moritzburg führen wird, in deren Folge auch eine Optimierung der Präsentation der vielfältigen Sammlungsbestände erreicht werden kann", sagt Bauer-Friedrich.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: