PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Mitteldeutsche Zeitung mehr verpassen.

04.02.2013 – 02:00

Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Politik Stahlknecht fordert neues Asylrecht

Halle (ots)

Nach dem Drama bei der versuchten Abschiebung einer armenischen Flüchtlingsfamilie in Magdeburg fordern Politiker aus Sachsen-Anhalt über Parteigrenzen hinweg ein neues Asylrecht in Deutschland. Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) sprach sich gegenüber der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Montagausgabe) für die Überarbeitung der Asylgesetzgebung von 1992 aus und forderte ein Einbürgerungsgesetz. Die bestehenden Regelungen und die daraus resultierende Abschiebepraxis seien "nicht mehr zeitgemäß", sagte er der Zeitung. Wer jahrelang in Deutschland geduldet werde und wessen Kinder hier zur Schule gingen, müsse für immer bleiben können. Der Magdeburger Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) wurde noch deutlicher: "Menschen, die sieben bis acht Jahre in Deutschland leben und sich integriert haben, abschieben zu wollen, ist völlig bekloppt." Zum umstrittenen Vorgehen seiner Ausländerbehörde wollte sich Trümper nicht äußern. Er sei im Urlaub gewesen und kenne die Einzelheiten noch nicht.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Mitteldeutsche Zeitung
Weitere Storys: Mitteldeutsche Zeitung