Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu FDP/Sachsen-Anhalt

Halle (ots) - Wie kann es sein, dass die FDP in Sachsen-Anhalt aus der Opposition heraus in die Bedeutungslosigkeit stürzt? Eine Antwort darauf gibt vor allem der innere Zustand der Liberalen. Denn bei allem verdienten Lob für die Arbeit der Landtagsfraktion - deren Wirken hat überdeckt, dass es in den Kreisverbänden alles andere als rosig aussieht. Die einen sind zerstritten bis aufs Messer, andere völlig demotiviert. Es gab Landstriche in Sachsen-Anhalt, da fand liberaler Wahlkampf überhaupt nicht statt. Auch das ist - wie die verlorene Wahl - nicht einem oder einer Einzigen allein anzulasten. Dass die Liberalen gewillt sind, dieses Jammertal geordnet zu verlassen, hat der Parteitag am Wochenende gezeigt. Aufarbeitung ja, Abrechnung nein.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: