Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zur Kinder-Studie

Halle (ots) - Menschen müssen nicht mehr aus wirtschaftlichen Gründen für Nachwuchs sorgen, weil soziale Systeme die Aufgaben der Großfamilien übernommen haben. Und sie können die Fortpflanzung einfach und wirksam mittels Verhütung unterbinden. Damit ist aus der selbstverständlichen Kinderaufzucht eine Option geworden, zu der man sich entschließt - oder nicht. Beides ist legitim. Doch ist eine Gesellschaft, deren Menschen sich massenhaft der Fortpflanzung verweigern, zum Siechtum verdammt. Sie beraubt sich der volkswirtschaftlichen Grundlage des Wohlstandes, kommt kulturell zum Stillstand, erstarrt im Politischen. Deshalb ist es eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, ein kinderfreundliches Klima zu schaffen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: