Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Mineralwasser

Halle (ots) - Lauchstädter Heilbrunnen insolvent

Der Lauchstädter Heilbrunnen ist insolvent. Das Amtsgericht Halle hat für die Bad Lauchstädter Heil- und Mineralbrunnen GmbH die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet. Dies sagte der vom Gericht bestellte vorläufige Insolvenzverwalter Dieter Kühne von der Kanzlei Kübler der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Das Finanzamt Merseburg und eine Krankenkasse hatten Insolvenzantrag gestellt.

Kühne hatte nach eigenen Angaben in den vergangenen Tagen mit den Gesellschaftern und Mitarbeitern des Brunnens in Bad Lauchstädt (Saalekreis) gesprochen und sieht Überlebenschancen. "Ein geordnetes Insolvenzverfahren bietet für die Investorensuche und damit für den Erhalt der Heil- und Mineralquellen eine neue Chance", sagte Kühne. Zwar sei nicht mit einer schnellen Lösung zu rechnen. Mittelfristig ist Kühne jedoch optimistisch, was den Erhalt des Brunnens und eine Wiederaufnahme der Produktion betrifft: "Das Wasser aus Bad Lauchstädt ist nicht nur von höchster Qualität, sondern hat auch einen sehr guten Namen." Das 1905 gegründete Traditionsunternehmen steckt seit mehreren Monaten in Schwierigkeiten, seit Dezember ruht der Betrieb. Hintergrund ist ein Streit zwischen Gesellschafter und Gläubiger der Firma.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: