Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Landtagswahl 2011 Gallert: Öffentliche Aufträge nur an Unternehmen, die Mindestlohn zahlen

Halle (ots) - Sachsen-Anhalts Linke wollen im Falle einer Regierungsübernahme mit Hilfe eines Vergabegesetzes Einfluss auf die Lohngestaltung der Betriebe nehmen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Sonnabend-Ausgabe). "Dann werden Aufträge von Land und Kommunen nur an Firmen vergeben, die einen Mindestlohn von 8,50 Euro zahlen", sagte Wulf Gallert, Spitzenkandidat der Linken bei der Landtagswahl am 20. März. Derzeit sei Sachsen-Anhalt ein Billigarbeitsland. Niedriglöhne könnten zudem verhindert werden, wenn man die finanzielle Förderung von Unternehmen an eine gute Bezahlung koppelt.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: