Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Streitkräfte Bundeswehrverband hat Vorbehalte gegen verkürzte Wehrpflicht

    Halle (ots) - Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbandes, Ulrich Kirsch, trägt die Absicht von Union und FDP, den Wehrdienst von neun auf sechs Monate zu reduzieren, unter Vorbehalt mit. "Der Deutsche Bundeswehrverband trägt das mit, wenn damit eine Weiterentwicklung der Wehrpflicht verbunden ist und wenn sicher gestellt wird, dass die Ausbildungsorganisation den sechsmonatigen Grundwehrdienst so abdeckt, dass wir aus den Grundwehrdienstleistenden auch weiterhin freiwillig Längerdienende gewinnen können; denn sie prägen die Auslandseinsätze entscheidend mit", sagte er der Online-Ausgabe der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Freitag-Ausgabe). "Ich glaube nicht, dass grundlegende Probleme für die Truppe entstehen." Wichtig sei, "dass die allgemeine Wehrpflicht nicht ausgesetzt wird", betonte Kirsch. "Eine Aussetzung hätten wir nicht mitgetragen."

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: