Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Konjunktur

    Halle (ots) - Die Regierung hat mit einigen Anlaufschwierigkeiten dem nationalen und internationalen Druck nachgegeben und nachgebessert, um der Krise zu begegnen. Beide Pakete zusammen erreichen ungefähr 2,5 Prozent des Bruttosozialprodukts. Das ist kein Pappenstiel. Aber 50 Milliarden Euro fallen nicht vom Himmel. Die Neuverschuldung wird bislang ungeahnte Höhen erklimmen. Das Wort "Tilgung" dürfte auf Jahre ein Fremdwort bleiben und wie ein Damoklesschwert über den kommenden Generationen hängen.  Viel wird davon abhängen, ob eine Schuldenbremse nicht nur im Grundgesetz festgeschrieben wird, sondern auch im Aufschwung wirkt. Bisher krankten alle Ausgabenprogramme für schlechte Zeiten daran, dass in guten Jahren niemand Schulden zurückzahlen wollte. Diese Gefahr droht auch jetzt.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: