Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Lausitzer Rundschau

05.03.2006 – 20:23

Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Die Lausitzer Rundschau Cottbus zur Jobinitiative "50 plus": Konzeptlos auf dem Weg

    Cottbus (ots)

Mit der Job-Initiative 50 plus will Arbeitsminister Franz Müntefering (SPD) einen Mentalitätswandel in der deutschen Wirtschaft bewirken - die Frühverrentung soll gestoppt werden. Angesichts des höheren Renteneintrittsalters ist das ein längst überfälliger Schritt. Angesichts der mehr als fünf Millionen Arbeitslosen ist es derzeit schwer vorstellbar, aber in einigen Jahren wird es in Deutschland an Fachkräften mangeln. Diese Lücke müssen zunehmend die Älteren füllen. Noch ist die Erkenntnis bei der Mehrzahl der Unternehmer nicht angekommen, dass Ältere keine Last, sondern eine Bereicherung im Job sind. Durch Anreize kann und muss die Regierung auf solche Fehlentwicklungen Einfluss nehmen. Deshalb ist die Initiative des Arbeitsministers ein richtiger Weg dorthin. Doch dieser plötzliche Sinneswandel mit Blick auf die demographische Realität steht im völligen Gegensatz zur bisherigen Politik. Mit dem Altersteilzeitgesetz erweckt die Regierung aber den Anschein, dass sie Ältere weiterhin für unfähig und chancenlos hält. Die Lausitz ist der beste Beweis dafür. In Südbrandenburg sind derzeit 41,3 Prozent der Arbeitslosen älter als 50 Jahre, in Ostsachsen sind es 44,4 Prozent. Nach der Wende und den folgenden Massenentlassungen in den neuen Bundesländern hatte die Altersteilzeit ihre Funktion, sorgte für sozialen Frieden. Heute ist sie fehl am Platz. Dieser Widerspruch beweist, dass hinter 50 plus kein schlüssiges Konzept steckt.

Rückfragen bitte an:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell