Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Zu Kinofilm/Debatte: Der Irak kommt näher

    Cottbus (ots) - Die Lausitzer Rundschau, Cottbus, zu Kinofilm/Debatte:

    Man muss derzeit gar nicht in die Ferne schauen, um eine Ahnung zu bekommen von dem, was Europa droht angesichts des offenkundigen Scheiterns der US-geführten Kriegskoalition im Irak. Es genügt ein Gang in eines der Kinos in deutschen Städten, in denen zehntausende von türkischen und arabischen Jugendlichen sich den Film "Tal der Wölfe" ansehen. Der äußerst gut gemachte Propagandastreifen gegen die USA, aber auch gegen Europa, die Gesellschaften mit christlichen Wurzeln überhaupt, ist ein Alarmsignal. Es droht die Eskalation im Streit zwischen großen Teilen der vom Islam geprägten Welt und dem Westen. Und dieser Konflikt spielt sich auch gar nicht ausschließlich jenseits unserer Grenzen ab. Er ist mit den muslimischen Minderheiten hier zu Lande inzwischen deutsche, europäische Innenpolitik. Angesichts der sich zuspitzenden Nachrichten aus dem Irak bleibt jetzt nur noch wenig Zeit, Wege aus dieser Auseinandersetzung zu suchen. Die neue Bundesregierung täte gut daran, schnellstmöglich und gründlich darüber nachzudenken, inwieweit auch in Berlin eine Kurskorrektur notwendig ist. Sie muss mit dem Abschied von der rot-grün geprägten Politik großspuriger Doppelzüngigkeit beginnen. Kanzlerin Merkel scheint von dieser Notwendigkeit immerhin so weit überzeugt zu sein, als dass sie dem amerikanischen Verbündeten in einigen wichtigen Fragen wie etwa der Schließung des Gefangenenlagers Guantanamo Zumutungen nicht mehr erspart. Aber das genügt bei Weitem nicht. Wenn Merkel und der britische Premier Blair sich darin einig sind, dass die Bush-Administration auch stellvertretend für Europa jeden Kredit verspielt, dann muss mit aller Macht auf eine umfassende Kurskorrektur gedrängt werden. Es kann nicht hingenommen werden, dass die Arroganz des Weißen Hauses irreparable Schäden anrichtet. Ansonsten rücken die Gewalt und der Hass immer näher. Ansonsten haben bei uns bald nicht nur im Kino all die das Sagen, die ihr ureigenes Süppchen kochen mit den blutigen Bildern aus dem Irak.

Rückfragen bitte an:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: