Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Zu NPD/Parteiaustritte: Braune Legende zerstört

    Cottbus (ots) - Die Lausitzer Rundschau, Cottbus, zu NPD/Parteiaustritte:

    Die hochrangigen Parteiaustritte bei der NPD in dieser Woche haben den Rechtsextremisten wieder ein Stück weit die Maske des braven Bürgers entrissen. Gern gaben sich die Funktionäre in ihren Wahlkämpfen und Landtagsauftritten als Saubermänner der Nation. Sie inszenierten sich als Helden, die sich noch wahrhaft um das Volk kümmern, während die etablierten „Alt-Parteien” mehr mit sich selbst befasst seien, mit Posten und Provisionen. Doch die Abgeordneten Schmidt und Baier, die sich nicht länger herumkommandieren lassen wollten, gaben den Blick frei auf die lange schwelenden Konflikte, auf Machtstreben und Gehorsam, die in der NPD sehr dominant sind. Neben der Anti-Hartz-IV-Legende ist damit ein weiteres Trugbild zerstört. Die beiden Abtrünnigen sprachen an, was nicht unterschätzt werden darf: Dass die NPD das demokratische System gegen ein autoritäres und elitäres austauschen würde, wenn sie nur könnte. Auch Schmidt und Baier sollte man nicht gleich reinwaschen. Natürlich haben sie eine deutschnationale, ausländerfeindliche Gesinnung. Dass sie zu Demokraten taugen, wäre noch zu beweisen. Wer jetzt allerdings glaubt, das Problem NPD werde sich bald von selbst erledigen wie einst die DVU in Sachsen-Anhalt, sollte vorsichtig sein. Die Strukturen und Kader dieser braunen Extremisten- Truppe sind weitaus professioneller aufgestellt als die ahnungslosen Marionetten des Gerhard Frey in Magdeburg.


ots-Originaltext: Lausitzer Rundschau

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=47069
Rückfragen bitte an:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
Email: lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: