Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Die Lausitzer Rundschau Cottbus zur Diskussion um Schwarz-Gelb-Grün: So weit weg

    Cottbus (ots) -

    Das hat ja etwas für sich, Jamaika, dieses Zauberwort aus den Tropen als Antwort auf die rot-grün-gelbe Ampel. Nur, warum bitteschön haben wir denn gewählt, wenn jetzt Jürgen Trittin zusammen mit Edmund Stoiber dem Guido Westerwelle Nachhilfe beim sanften Umgang mit der Schöpfung erteilen will. Gewählt wurde nicht, um einen Erziehungsprozess einzuleiten. Gewählt wurde, damit das Land wenigstens für einige der dringendsten Probleme Lösungen findet. Dazu aber taugt der Ausflug in die Karibik nicht. Und dafür ist er wohl auch gar nicht gedacht. Jamaika ist nur eine der Karten im Poker um die Führung einer großen Koalition. Irgendwie muss die Union ja reagieren auf die Witwenverbrennnungs-Gelüste des Kanzlers. Jamaika hat den Vorteil, dass man sich dabei genauso in Hitze reden kann wie Gerhard Schröder in der Wahlnacht.


ots-Originaltext: Lausitzer Rundschau

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=47069
Rückfragen bitte an:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
Email: lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: