Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Die Lausitzer Rundschau Cottbus zum Koalitionspoker in Berlin: Der gordische Knoten

    Cottbus (ots) - Was Angela Merkel bei der Bundestagswahl nicht ann├Ąhernd gelungen ist, hat sie nun immerhin in der eigenen Fraktion geschafft ┬ľ eine ├╝berzeugende Mehrheit. Sollte die CDU-Chefin nun glauben, mit dem Ergebnis von 98,6 Prozent wieder sicher im Sattel zu sitzen, sie w├Ąre im Irrtum. Denn die Unionsabgeordneten hatten gestern eigentlich keine Wahl ┬ľ ein Misstrauensvotum gegen die ungl├╝ckliche Kandidatin zu diesem Zeitpunkt w├╝rde die eigene Position in den anstehenden Koalitionsverhandlungen nachhaltig unterminieren. Nein, noch wird Merkel gebraucht. Aber nicht mehr als Hoffnungstr├Ągerin, sondern als Man├Âvriermasse der Union gegen├╝ber der SPD ┬ľ als Opfer, das die Sozialdemokraten im Gegenzug zu einem f├╝r CDU/CSU unabdingbaren R├╝ckzug Gerhard Schr├Âders einfordern werden. So grausam vern├╝nftig kann Politik sein.


ots-Originaltext: Lausitzer Rundschau

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=47069
R├╝ckfragen bitte an:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
Email: lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: