Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Lausitzer Rundschau mehr verpassen.

30.08.2005 – 20:25

Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Zu Altenbericht: Auf dem Abstellgleis

    Cottbus (ots)

Die Lausitzer Rundschau, Cottbus, zu Altenbericht:

    Rund 3,5 Millionen Menschen zwischen 55 und 64 Jahren sind hier zu Lande arbeitslos oder im Vorruhestand. Beinah jedes zweite Unternehmen beschäftigt keine Leute mehr über 50. Solche Zahlen müssten eigentlich alarmieren. Doch Politik und Wirtschaft haben sich längst daran gewöhnt. Wenn es um Alte geht, dann denken wir in aller Regel an die steigenden Kosten in der Gesundheits- oder Rentenversicherung. Nur, wer heute 60 oder 65 ist, der fühlt sich im Gegensatz zu früheren Generationen noch längst nicht reif fürs Abstellgleis. Darauf hat auch der jüngste Altenbericht hingewiesen. Seine Erkenntnisse und Anregungen sind gut und richtig. Doch bis sie Eingang in die Wirklichkeit gefunden haben, dürfte leider noch viel Zeit vergehen. In der Hoffnung, den Arbeitsmarkt zu entlasten, haben alle Regierungen der letzten Jahrzehnte den vorzeitigen Ausstieg Älterer aus dem Arbeitsleben gefördert. Den Unternehmen wiederum war das recht. Ließen sich ihre Belegschaften doch bequem auf Kosten des Staates verjüngen. Daraus entstand ein gesellschaftliches Klima, das sich sogar daran stört, wenn Ältere auf ihrem angestammten Arbeitsplatz beharren. Ein Umdenken ist aber dringend notwendig. Nicht nur deshalb, weil die bisherige Praxis an finanzielle Grenzen stößt. Längerfristig schneiden sich auch die Betriebe ins eigene Fleisch. Die Erfahrungen Älterer, ihre Kompetenz und Kreativität, sind ein Kapital, mit dem Unternehmer wuchern können. Schon jetzt fehlt es vielerorts an Fachkräften. Aber die Wirtschaft wird wohl erst aufwachen, wenn der Nachwuchsmangel durch die geburtsschwachen Jahrgänge zum Problem wird. Dabei zeigen Länder wie Schweden oder Dänemark schon heute, dass es mit Jungen und jungen Alten gemeinsam geht.


ots-Originaltext: Lausitzer Rundschau

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=47069
Rückfragen bitte an:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
Email: lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell