Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Russland beendet Anti-Terror-Offensive in Tschetschenien
Mörderischer Frieden

    Cottbus (ots) - In einem zumindest stimmen die Erfolgsmeldungen, mit denen die russische Regierung jetzt den Abzug ihrer Truppen aus Tschetschenien begründet. Verglichen mit früheren Tagen ist tatsächlich Ruhe eingekehrt in diesem Teil des Kaukasus. Aber welcher Art der Frieden ist, der sich mit der zügellosen Herrschaft eines 32-jährigen Despoten verbindet, kann selbst Wladimir Putin nicht ganz geheuer sein. Ahmed Kadyrow, der starke Mann in Grosny, versteckt sich bei seinem mörderischen Vorgehen hinter Moskau. Nicht nur in Tschetschenien und in den anderen Teilen Russlands sind seine Todeskommandos gegen missliebige Dissidenten wie auch die alten Untergrundkämpfer unterwegs. Sie haben inzwischen auch in Wien und in den Golfstaaten zugeschlagen. Tschetschenien selbst wird heute kaum anders regiert als einst die von den USA abhängigen lateinamerikanischen Bananenrepubliken. Da die Teilrepublik aber immer noch Bestandteil Russlands ist, gibt es auf Dauer nur eine Alternative. Entweder wird das ganze, große Land sich den brutalen Herrschaftsmethoden in der einstigen Aufstandsrepublik anpassen, oder es wird zu unerträglichen Spannungen und dann neuen Auseinandersetzungen kommen. Ein dauerhafter, von den leidgeprüften Menschen auch angenommener und gelebter Frieden sieht jedenfalls anders aus.

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: