Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: zu EU-Gipfel:

    Stuttgart (ots) - Der britische Premier blockiert seit Monaten eine Einigung über das nächste EU-Budget, verkauft die krisenhafte Lähmung jedoch als Aufbruch in eine modernere Ausgabenpolitik. Doch die Zweifel an seinem aufrichtigen Reformwillen werden mit jedem Tag des Stillstands größer. Das Gipfel-Palaver von Hampton Court und der „Globalisierungsfonds“ sollten die Stimmung in Blairs Sinn wenden. Der scheidende Bundeskanzler Schröder war jedoch bei seinem letzten Gipfel-Auftritt klug beraten, die deutsche Distanz zur teuren Fonds-Idee ungewöhnlich deutlich zu formulieren. Jeder neue Nebenhaushalt müsste vor allem von Deutschland, dem noch immer größten EU-Nettozahler, geschultert werden.


ots-Originaltext: Stuttgarter Nachrichten

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=39937

Rückfragen bitte an:

Stuttgarter Nachrichten
Redaktion
Joachim Volk
Telefon: 07 11 / 72 05 - 7120
Email: cvd@stn.zgs.de
Homepage: http://www.stuttgarter-nachrichten.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: