Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: zu Merkel/Wahlanalyse:

    Stuttgart (ots) - Schaut man genauer hin, dann geht es in der Union in der Tat nicht um eine nüchterne Ursachenforschung. Es geht nicht wenigen vielmehr darum, die CDU wieder zurück in jene Herz-Jesu-Sozialismus-Spur zu drängen, die diese Republik allzu lange in die falsche Richtung geführt hat – weg von überlebenswichtigen Sozialreformen, weg von überfälligen Systemkorrekturen, weg auch von der bitteren Erkenntnis, dass es überall am nötigen Geld fehlt, um weiterzumachen wie bisher. Der baden-württembergische CDA-Chef Christian Bäumler bringt das Ziel derer, die nach einer sofortigen Fehleranalyse rufen, erfrischend offen auf den Punkt: „Die Konsequenzen aus den Fehlern im Wahlkampf müssen in die Koalitionsverhandlungen einfließen.“ Was heißt: Es geht mit wohlfeiler Unterstützung der Sozialdemokraten um eine deutliche Korrektur von Merkels Kurs.


ots-Originaltext: Stuttgarter Nachrichten

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=39937

Rückfragen bitte an:

Stuttgarter Nachrichten
Redaktion
Joachim Volk
Telefon: 07 11 / 72 05 - 7120
Email: cvd@stn.zgs.de
Homepage: http://www.stuttgarter-nachrichten.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: