Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu Katar

Stuttgart (ots) - Trumps Triumphgeheul über den Zwist unter zwei wichtigen Verbündeten seines Landes erklärt sich so: Für ihn ist das Auftrumpfen der Hardliner in Saudi-Arabien und das Zurechtstutzen der katarischen Kompromissler der nächste Schritt, die Entspannungspolitik seines Vorgängers Barack Obama mit dem Iran abzuwickeln. Nur, die Freude dürfte Trump bald im Halse stecken bleiben. Denn in der Bekämpfung des islamistischen Terrorismus bleiben die USA wie auch Deutschland und andere europäische Verbündete auf Saudi-Arabien und auf Katar angewiesen. Und wem noch unklar sein sollte, was die Konflikte in dieser Region mit Europas Sicherheit zu tun haben, der sei an die katastrophalen Folgen des Syrien-Krieges erinnert. Sie reichen weit in die Türkei, nach Jordanien - und nicht zuletzt in deutsche Flüchtlingsunterkünfte.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: