Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Tod von Bruno Ganz: ZDF ändert sein Programm

Mainz (ots) - Nach dem Tod des Schweizer Schauspielers Bruno Ganz hat das ZDF am Sonntag, 17. Februar 2019, ...

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

Der neue Ford Focus ST: Im Alltag entspannt, auf kurvigen Landstraßen und Rennstrecken faszinierend

Köln (ots) - - Das von Ford Performance entwickeltes Sportmodell startet im Sommer als Schrägheck- und ...

14.04.2017 – 20:39

Weser-Kurier

Weser-Kurier: Über Ostermärsche schreibt Marlo Mintel

Bremen (ots)

Die Ohnmacht der Pazifisten

Krieg in Syrien, Terror in Europa, immense Aufrüstung: Für die traditionelle Friedensbewegung gibt es am diesjährigen Osterfest genug Themen, um auf die Straße zu gehen. Bundesweit finden wieder Dutzende Ostermärsche statt. Mit Demonstrationen, Mahnwachen und Fahrradtouren setzen sich Tausende für den Frieden ein. Doch die Bewegung schwächelt - seit Jahren. Keine Spur mehr von den Glanzzeiten, als zwischen 1968 und 1983 zum Teil Hunderttausende Menschen gemeinsam auf den Straßen für Frieden warben. Das gehört zweifelsohne der Vergangenheit an. Daher drängt sich die Frage auf: Was läuft bei den Ostermärschen falsch? Sie erinnern eher an ein Treffen von Alt-68ern, die an den Osterfeiertagen für eine konfliktfreie Welt spazieren-gehen. Ganz anders die Bürgerinitiative "Pulse of Europe", bei der sich Menschen an Sonntagen treffen, um für ein geeintes Europa zu demonstrieren. Sie ist eine neue Bewegung, wirkt erfrischender und hat dadurch Zulauf. Was diesen Bewegungen aber allesamt fehlt, ist Wirkmacht. Viele Menschen gehen erst dann auf die Straße, wenn sie das Gefühl haben, etwas bewirken zu können. Bei so manchem Friedensbewegten ist aus Hoffnung Resignation geworden. Diese Ohnmacht führt auch dazu, dass in diesem Jahr wieder Tausende Menschen den Ostermärschen fernbleiben werden.

Pressekontakt:

Zentraldesk
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Weser-Kurier
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Weser-Kurier