Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Markenverband e.V.

06.11.2019 – 13:44

Markenverband e.V.

Sperrfrist: Mittwoch, 06.11.2019, bis 14.30 Uhr - MARKENVERBAND Verbraucherjournalistenpreis 2019 verliehen

Ein Dokument

Verbraucherjournalistenpreis für Eva Mühlberger und Johanna Schilling

Berlin, 06.11.2019. Mit dem MARKENVERBAND Verbraucherjournalistenpreis 2019 werden Frau Eva Mühlberger, in der Kategorie Print/Online, und Frau Johanna Schilling, in der Kategorie TV, ausgezeichnet für ihre Beiträge zu dem Thema "Verbraucherrechte bei Reise und Urlaub" - einem Thema von hoher und dauernder Aktualität für die Verbraucher. Der Preis wird jährlich an Journalisten verliehen, die komplizierte Fragestellungen alltagsrelevanter Themen aus der Sicht der Verbraucher umfassend und gut verständlich erläutern.

Der vom Markenverband gestiftete und mit 20.000,- Euro dotierte Preis wurde unter der Schirmherrschaft von Herrn Prof. Dr. Roman Herzog ins Leben gerufen. Ideengeberin und Initiatorin des Preises ist Frau Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft.

Frau Eva Mühlberger, Preisträgerin der Kategorie Print/Online

Mit dem in der Kronen Zeitung erschienenen Artikel "Was sich bei Urlaubsbuchungen jetzt ändert" gibt Eva Mühlberger einen Rundumblick zu den Änderungen, die die Umsetzung von EU-Recht durch das Pauschalreisegesetz in Österreich mit sich bringt. Dieses Gesetz soll den Schutz für Urlauber auch in Zeiten neuer digitaler Buchungsformen umfassender gestalten. Das Thema Reiseschutz bei Online-Buchungen könnte im Bereich "Rechte im Urlaub" kaum eine größere Relevanz haben. Komplexes Wissen bringt die Journalistin auf den Punkt und befasst sich mit allen möglicherweise auftretenden Fragen. Dabei liegt dem Beitrag umfangreiche Recherchearbeit zugrunde. Unterschiedliche Fachfrauen wurden in der Thematik befragt, ihre Meinung recherchiert und sie kommen in dem Artikel zu Wort. Die Fakten und Kommentare bauen dabei inhaltlich stringent aufeinander auf. Alle wichtigen Aspekte werden zudem präzise und gut verständlich dargestellt und die Leserin und der Leser mit vielen wertvollen Hintergrundinformationen versorgt. Hinzu kommen einfach zu befolgende aber wichtige Tipps, die dem Verbraucher gut als Handlungsanleitung dienen können.

Frau Johanna Schilling, Preisträgerin der Kategorie TV

In dem "WISO Tipp Flugverspätungen", ausgestrahlt im ZDF-Fernsehen, gelingt es Johanna Schilling und dem Team, das Thema Flugverspätungen und die rechtlichen Folgen für den Verbraucher faktenreich und in anschaulicher Weise darzustellen. In die persönliche Geschichte zweier Betroffener eingebettet, wird erklärt in welcher Verspätungssituation dem Verbraucher und der Verbraucherin welche Rechte zustehen. Das ist nicht trivial, denn die Rechte variieren sowohl im Hinblick auf die Dauer der Verspätung, als auch im Hinblick auf die Länge der Flugreise und sie hängen maßgeblich vom Grund der Verspätung ab. Um dies darzustellen, arbeitet der Beitrag mit sehr anschaulichen und übersichtlichen Fakteneinspielern. Der Beitrag geht aber noch einen Schritt weiter und arbeitet mit Extraeinspielern, den sogenannten WISO-Tipps. Über diese wird dem Verbraucher nicht nur die Rechtslage nahegebracht, sodass er informiert ist, wann ihm welche Ansprüche zur Verfügung stehen. In den WISO-Tipps werden konkrete Verhaltensempfehlungen gegeben, wie sich die Verbraucher bereits in der Situation vor Ort verhalten, um später ihre Rechte bestmöglich geltend zu machen.

Ansprechpartner:

Dr. Alexander Dröge

Geschäftsführer Recht/Umwelt/Verbraucherpolitik

Tel. 030/20 61 68 40

E-Mail: a.droege@markenverband.de

Übersicht bisherige Preisträger:

Der MARKENVERBAND Verbraucherjournalistenpreis wird für jährlich wechselnde Themen vergeben.

2018

Thema "Verbraucherrechte beim Onlinekauf"

Kategorie Print/Online: Alexandra Alferi und Florian Kolf, "Wie man sich vor Fake-Shops schützt" in Handelsblatt Online

Kategorie TV: Judith Langasch und Kenny Lang; "Heute konkret - helpline" in ORF

2017

Thema "Gesundheit im Alltag - Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung"

Kategorie Print/Online: Daniela Stohn, Anna Ort-Gottwald und Antje Kunstmann; "Neue Brigitte

Diät" in Brigitte

Kategorie TV: Claus Hanischdörfer; "Sind Männer Gesundheitsmuffel?" in Südwestrundfunk

2015

Thema "Eigenheimfinanzierung"

Kategorie Print/Online: Markus Hinterberger; "Umstrittene Klassiker" in Euro am Sonntag

Kategorie TV: Daniel Mauke; "Immobilienrausch" in Plusminus, Hessischer Rundfunk

2013

Thema "Energiewende - Perspektiven und Probleme für den Verbraucher"

1. Platz: Yves Demuth; "Etikettenschwindel beim Ökostrom" in Schweizer Verbrauchermagazin Saldo

2. Platz: Sandra Markert; "Billigstrom kann teuer werden" in Stuttgarter Nachrichten

3. Platz: Philipp Wurm; "Auferstanden aus Ruinen" im Wirtschaftsmagazin enorm

2012

Thema "Sicherheit im Netz - von Betrugsfallen bis Datenschutz. Wie bewege ich mich als Verbraucher sicher im Internet?"

1. Platz: Simone Vintz und Peter Knaak; "Ausgespäht - Datenschutz bei Apps" in Test (der StiWa)

2. Platz: Cordula Posdorf und Martin Eisenlauer; "So schütze ich mein Ich im Internet" in Bild am Sonntag

3. Platz: Rainer Nolte; "Zahltag - welche Zahlungsart passt am besten zu mir?" in Kölner Stadtanzeiger

2011

Thema "Dschungel Gesundheitssystem

1. Platz: Ilona Hermann; "7 Rezepte zum Sparen" in Guter Rat

2. Platz: Thomas Schickling; "In Guten Händen" in Focus Money

3. Platz: Alina Fichter; "Raus aus der Teuerungsfalle" in Süddeutsche Zeitung

2010

Thema "Finanzkrise - Erkenntnis- und Beratungschancen"

1. Platz: Michael Höfling; "Was will der Berater wirklich" in Welt am Sonntag

2. Platz: Martin Eisenlauer, Cordula Posdorf, Holger Karkheck, Michael Quandt, Niels Starnick;

"Die 50 besten Geldtipps in der Krise" in Bild am Sonntag

3. Platz: Karsten Seibel; "Welche Beratung rechnet sich?" in Welt am Sonntag

Die Markenwirtschaft steht in Deutschland für einen Markenumsatz in Höhe von knapp 1,1 Bill. Euro und rund 5,2 Mio. Arbeitsplätze. Der 1903 in Berlin gegründete Markenverband ist die Spitzenorganisation der deutschen Markenwirtschaft und mit seinen rund 400 Mitgliedern der größte Verband dieser Art in Europa. Die Mitgliedsunternehmen stammen aus vielfältigen Branchen - von Automobil, Finanzen, Nahrungs- und Genussmittel über Telekommunikation bis hin zu Luxus und Lifestyle. Zu den Mitgliedern zählen Unternehmen aller Größenordnungen, vom Mittelstand bis zu internationalen Konzernen, wie ABUS, Beiersdorf, Hugo Boss, Coca-Cola, Deutsche Bank, Deutsche Bahn, Deutsche Post, Dr. Doerr Feinkost, Falke, Miele, Nestlé, Procter & Gamble, Dr. Oetker, Schamel Meerrettich, August Storck, Telefónica, WMF und viele andere renommierte Firmen.