Christoffel Blindenmission e.V.

Positive Entwicklung trotz schwieriger Marktbedingungen
Südhessische Entwicklungsorganisation verzeichnet Spendenplus - Hilfe für mehr als 21 Millionen Menschen

Bensheim (ots) - Die CBM (Christoffel-Blindenmission) zieht eine rundum positive Jahresbilanz: Neben einem Spendenplus in 2007 konnte sie die Zahl der Menschen, die Hilfe erhielten, steigern. Entgegen dem allgemeinen Trend erreichte - so der für die Finanzen zuständige CBM-Direktor Reinhold Behr am Dienstag (1.7.) vor der Presse - die Entwicklungsorganisation auch im Jahr 2007 bei den wichtigsten Einnahmequellen, den Spenden und Vermächtnissen, eine Steigerung von 45,3 auf 47 Millionen Euro. Behr: "Erfreulich ist der Trend, dass unsere treuen und langjährigen Spender großzügiger geben. Auch gibt es immer mehr Menschen, die die CBM-Arbeit in ihrem Testament berücksichtigen. Damit haben wir uns trotz schwieriger Marktbedingungen in Deutschland gut behauptet."

Über 21 Millionen Menschen wurden in den CBM-geförderten Projekten untersucht, behandelt, betreut oder operiert. Das entspricht einer Steigerung von fast 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. "Es ist uns gelungen", so Martin Georgi, CBM-Direktor für Kommunikation, "erheblich effizienter als im Vorjahr mit diesen Mitteln zu arbeiten und wesentlich mehr Menschen zu unterstützen. Darüber freuen wir uns sehr, denn unsere Arbeit gilt den armen, an den Rand gedrängten und behinderten Menschen, die diese Hilfe besonders nötig brauchen." Besonders erfreulich: Der Rekord mit 673.670 Operationen am Grauen Star. Auch in den kommenden Jahren wird die Behandlung von Katarakt-Patienten ein Schwerpunkt der Arbeit bleiben, da durch die Behandlung dieser Krankheit innerhalb weniger Minuten ein blinder Mensch wieder sehen kann. Aber auch in den anderen Mandatsbereichen, wie der Hilfe für hörgeschädigte, körperlich oder geistig behinderte und psychisch kranke Menschen, kann die verbesserte Effektivität anhand von Zahlen belegt werden. So wurden 29 Prozent mehr Hilfsmittel angepasst als im Vorjahr, darunter Hörgeräte, Brillen oder Rollstühle. Außerdem konnten 13 Prozent mehr Menschen von Rehabilitationsprogrammen profitieren und erhielten eine auf ihre Notlage zugeschnittene Therapie. Mit 1.021 Projekten in 110 Ländern ist die CBM die weltweit größte Organisation, die sich um die Belange von Menschen mit Behinderungen kümmert.

Mehr Infos unter www.cbm.de/pressemeldungen

Pressekontakt:

Wolfgang Jochum
Pressereferent der Christoffel-Blindenmission
Nibelungenstraße 124
64625 Bensheim
Telefon: 06251 131-191
Fax: 06251 131-199
Handy: 0172 6331269

Original-Content von: Christoffel Blindenmission e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Christoffel Blindenmission e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: