Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von die Bayerische mehr verpassen.

25.05.2020 – 10:26

die Bayerische

Pressemeldung: Stiftung Warentest: Bestnote für Zahnzusatzversicherungen der Bayerischen

Pressemeldung: Stiftung Warentest: Bestnote für Zahnzusatzversicherungen der Bayerischen

Die Bayerische erzielte im aktuellen Test privater Zahnzusatzversicherungen von Stiftung Warentest die Bestnote „Sehr gut (0,5)“. Gleich zwei Tarife der Bayerischen errangen den Platz auf dem Siegertreppchen: Der Tarif „Zahn Prestige“ und „Zahn Prestige Plus“. Insgesamt nahm Stiftung Warentest 249 Tarifangebote unter die Lupe.

„Die Testergebnisse bestätigen erneut die Erstklassigkeit unserer Zahnzusatztarife“, sagt Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen. „Es freut mich, dass jetzt auch unser neuer und leistungsstärkster Tarif Zahn Prestige Plus diese Spitzenbewertung erhielt – ein Beleg dafür, dass wir unseren Kunden eine attraktive und am Markt einzigartige Rundum-Sorglos-Absicherung anbieten.“

Der neue Tarif Prestige Plus deckt eine enorme Vielfalt zahnmedizinischer und auch ästhetischer Leistungen ab: Neben der kompletten Erstattung aller Zahn- und Zahnersatzbehandlungen leistet der Tarif auch für professionelle Zahnreinigungen und Maßnahmen zur Aufhellung der Zähne, wie zum Beispiel Bleaching (jährlich bis zu 250 Euro).

Zusätzliche Highlights: Ohne Summenbegrenzung übernimmt die Police Maßnahmen zur Schmerzlinderung wie Akupunktur, Narkose oder Hypnose. Im Fall eines Unfalls versichert die Police Kinder beitragsfrei mit.

Die Bayerische bietet mit dem Tarif Zahn Prestige Plus die einzige Zahnzusatzversicherung in Deutschland mit eingebauter elektrischer Zahnbürste im Leistungsumfang an. Kunden bekommen im ersten Versicherungsjahr einmalig 100 Prozent der Aufwendungen bis maximal 60 Euro für den Bezug einer elektrischen Zahnbürste erstattet.

Damit setzt die Bayerische auf Prävention: Die Nutzung einer qualitativen elektrischen Zahnbürste soll zu einer verbesserten Zahngesundheit der Kunden beitragen und dadurch so manchen Zahnarztbesuch überflüssig machen.

Die Versicherungsgruppe die Bayerische wurde 1858 gegründet und besteht aus den Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. (Konzernmutter), Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG und der Sachgesellschaft Bayerische Beamten Versicherung AG. Die gesamten Beitragseinnahmen der Gruppe betragen rund 600 Millionen Euro. Die Gruppe steigert ihr Eigenkapital kontinuierlich und liegt dabei weit über dem Branchenschnitt. Es werden Kapitalanlagen von über 4,5 Milliarden Euro verwaltet. Mehr als 6.000 persönliche Berater stehen den Kunden der Bayerischen bundesweit zur Verfügung. Die Ratingagentur Assekurata hat der Neuen Bayerischen Leben in einer aktuellen umfangreichen Unternehmensanalyse erneut die Qualitätsnote A+ („sehr gut“) verliehen und bescheinigt dem Unternehmen eine weit über der Branche liegende Finanzkraft.

Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G.

Thomas-Dehler-Str. 25 
81737 München