AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

Weihnachten auf Japanisch?
AFS sucht Gastfamilien für Schüler aus 20 Ländern

    Hamburg (ots) - Wer schon immer mal Weihnachten auf etwas exotischere Art feiern wollte oder gern wissen möchte, ob man in Japan auch Weihnachtsplätzchen bäckt, hat bald die Gelegenheit dazu. Im Februar 2006 kommen 200 Jugendliche aus über 20 Ländern der Südhalbkugel nach Deutschland, um hier ein Austauschjahr zu verbringen. Die Austauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. (ehemals "American Field Service") sucht Gastfamilien, die die Jugendlichen unentgeltlich aufnehmen als "Familienmitglieder auf Zeit", mit allen Rechten und Pflichten.

    Als Gastfamilie bringt man frischen Wind in den eigenen Alltag und lernt so andere Kulturen hautnah kennen. Die Austauschschüler freuen sich schon darauf, ihren neuen Familien etwas von ihrem Lebensgefühl und von ihren Kulturen zu vermitteln.

    Gastfamilie kann jeder werden, der Lust hat, einem Jugendlichen aus einem anderen Land das Leben in Deutschland näher zu bringen und gleichzeitig andere Denk- und Lebensweisen im eigenen Alltag zu erfahren. Auch Alleinerziehende oder Paare ohne Kinder sind willkommen. Fremdsprachenkenntnisse sind nicht notwendig, schließlich wollen die Jugendlichen Deutsch lernen. Viel wichtiger sind Offenheit gegenüber Neuem und Interesse an anderen Menschen, denn die Jugendlichen bringen ein Stück der großen weiten Welt mit in ihre neue Familie.

    AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Als eine der ältesten Austauschorganisationen der Welt hat der AFS über 50 Jahre Erfahrung in seinem Gastfamilienprogramm.

    Betreut werden die Gastfamilien und Austauschschüler von ehrenamtlichen AFS-Mitarbeitern vor Ort. Wenn Sie Interesse haben, einen der Schüler bei sich zu Hause aufzunehmen, wenden Sie sich bitte an: AFS, Tel.: 040/399 222-55, www.afs.de/Gastfamilie.

    Fotos/Interview-Angebot

    Wer einen von 700 Austauschschülern die zurzeit in Deutschland sind, interviewen möchte oder druckfähige Bilder benötigt, wendet sich an Annika Wolfgram.

Pressekontakt:
AFS-Öffentlichkeitsarbeit
Annika Wolfgram
Telefon: 040/399222-47
Fax:        040/399222-99
E-Mail: Annika Wolfgram@afs.org
Internet: www.afs.de

Original-Content von: AFS Interkulturelle Begegnungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: