Sky Deutschland

Sammer fordert: "Brauchen den gnadenlosen Abschluss"

Unterföhring (ots) - Die wichtigsten Stimmen zum Halbfinal-Hinspiel der Champions League, Real Madrid - FC Bayern (1:0), bei Sky.

Matthias Sammer (Vorstand Sport FC Bayern) auf die Frage, wie sein Fazit zum Spiel ausfalle: "Das ist unwichtig. Wir haben 1:0 verloren. Wir hatten viel Ballbesitz. Mit unserer Dominanz haben wir das Spiel beherrscht, aber nicht das Ergebnis. Es gibt eine ganz einfache Regel im Rückspiel: Zu dem Ballbesitz und der Dominanz muss der gnadenlose Abschluss kommen. Das müssen die Spieler begreifen und wir brauchen unser Publikum dazu. Ich glaube, keine Bayern-Mannschaft hat hier so dominiert. Aber wir haben bessere Ergebnisse erzielt. Das müssen wir unterscheiden."

Philipp Lahm (FC Bayern) auf die Frage, warum die Bayern verloren hätten: "Weil das Quäntchen Glück gefehlt hat, oder die entscheidende Situation nicht dabei war, um ein Tor zu machen. Wir haben das Spiel gemacht, wie wir wollten. Ich kann mich nicht erinnern, dass Bayern hier in Madrid jemals so dominant gespielt hat. Wir haben gewusst, dass du diesen Gegner nicht zu 100 Prozent ausschalten kannst. Wir haben auch mit der Spielweise gerechnet. Wir hatten sie analysiert. Da hat man gesehen, dass sie enorm starke Konterspieler haben. Wir haben alle Möglichkeiten, zuhause mit zwei Toren zu gewinnen. Ich fahre positiv nach München."

Sky Experte Franz Beckenbauer über das Spiel: "Bayern war nicht so dynamisch und druckvoll, wie man es kennt. Da waren die Madrilenen viel gefährlicher als die Bayern mit ihrem überlegenen Ballbesitz. Vielleicht waren sie auch überrascht, das war eines der besten Spiele, die ich von Real gesehen habe, auch vom Rhythmus. Sie haben das Tempo gewechselt, wie sie wollten. Sie haben ausgezeichnet Fußball gespielt, von der Taktik und vom Tempowechsel. Die Bayern sind einige Male hochkarätig ausgekontert worden. Es war ein verdienter Sieg für Real, aber es gibt ja noch ein Rückspiel. Es ist eine sehr schwierige, aber lösbare Aufgabe."

Sky Experte Christoph Metzelder über die Niederlage der Bayern: "Das Spiel der Bayern lebt von Ballbesitz, aber auch von Spielern, die daraus was machen. Sie haben es Real Madrid heute leicht gemacht."

Arjen Robben (FC Bayern)...

...über die Leistung des FCB: "Ich muss der Mannschaft ein Kompliment machen. Wie wir hier im Bernabeu das Spiel kontrolliert haben. Manchmal hat bei uns vielleicht ein bisschen die Schnelligkeit gefehlt, aber ich bleibe lieber positiv. Die letzten zwei Wochen waren echt nicht gut, aber heute haben wir umgeschaltet, wir waren da. Das einzige, was fehlt, ist ein Tor. Wir müssen positiv sein und haben viel Vertrauen für Dienstag."

...über die Leistung von Franck Ribery: "Wir brauchen ihn. Man kann mal ein Spiel nicht so gut spielen. Er hat so viele gute Spiele für uns gemacht. Auch heute war er gut, hat ein ordentliches Spiel gemacht. Wir brauchen nicht anfangen mit Einzelspielern. Wir brauchen alle. Nächste Woche werden mit Franck richtig angreifen."

Thomas Müller (FC Bayern)...

...über seine Nicht-Berücksichtigung für die Startelf: "Überrascht ist das falsche Wort. Begeistert bin ich nicht, aber ich bin nicht dazu da, das zu kommentieren. Wir haben nächste Woche eine Riesenaufgabe. Ich denke und hoffe, dass ich der Mannschaft da helfen kann."

...auf die Frage, ob die Mannschaft nicht auch das Gefühl hatte, mit dem 0:1 zu Pause gut bedient gewesen zu sein: "Ja. Wir haben gesehen, dass wir in der ersten Hälfte ungefähr 80 Prozent Ballbesitz hatten. Real Madrid, das müssen Sie sich mal vorstellen, im eigenen Stadion, stellt sich bis 40 Meter vor dem Tor hinten rein. Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn wir 2:0, 3:0 hinten liegen zur Pause."

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern) über das Spiel: "Madrid hat immer so gespielt, sie sind so schnell. Die lassen einen spielen und warten, dass du den Ball verlierst. Dann kannst du sie kaum aufhalten. Man muss sehr gut organisiert sein, waren wir auch. Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Es gibt keine bessere Mannschaft als Real Madrid. Im Rückspiel werden wir mehr Ordnung haben."

Carlo Ancelotti (Trainer Real Madrid) über das Spiel: "Es war schwierig, kompliziert. Wir haben schüchtern angefangen, dann mehr Intensität geschaffen. Gegen Bayern ist es normal, dass man so spielen muss. Für das Rückspiel ist das Ergebnis ein kleiner Vorteil, aber nicht mehr."

Pressekontakt:

Dirk Grosse
Head of Sports Communications
Tel.: 089 9958-6338
Fax: 089 9958-96338
E-Mail: dirk.grosse@sky.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: