Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

02.12.2011 – 13:05

VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

ots.Audio: "Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2011 wird die Drehzahl im kommenden Jahr etwas zurückgenommen": VDA-Präsident Wissmann erwartet für dieses Jahr neue Rekordwerte bei Export, Produktion und Umsatz

Ein Audio

  • vda_jahres-pk-feature.mp3
    MP3 - 1,8 MB - 01:54
    Download

Berlin (ots)

Verband der Automobilindustrie legt Jahresbilanz vor MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Die deutsche Automobilindustrie hat heute in Berlin beeindruckende Zahlen für das Jahr 2011 vorgelegt: Die Neuzulassungen werden im Gesamtjahr um rund 8 Prozent auf über 3,1 Millionen Einheiten steigen und damit die Zahlen der Jahre 2007 und 2008 erreichen. Beim Export erwartet der Verband der Automobilindustrie ein Export-Rekordniveau von 4,55 Millionen Einheiten. Und auch für das kommende Jahr gab sich VDA-Präsident Matthias Wissmann bei der Jahres-Pressekonferenz des Verbands recht zuversichtlich:

1. O-Ton Matthias Wissmann

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2011 - dem zweiten Wachstumsjahr in Folge - wird die Drehzahl im kommenden Jahr etwas zurückgenommen, aber die Reisegeschwindigkeit bleibt zügig. (0'13)

Voraussetzung dafür ist allerdings, so der VDA-Präsident, dass die Politik den Finanzmarkt in den Griff bekommt und das Vertrauen der Konsumenten stärkt. Am Beispiel Griechenland, wo das Neuwagengeschäft um über 30 Prozent zurückgegangen ist, hat sich deutlich gezeigt, welche Auswirkungen eine schwere Finanzkrise in einem Land für die Industrie hat:

2. O-Ton Matthias Wissmann

Trotz Unsicherheiten in manchen Ländern steigt die weltweite Nachfrage nach Autos weiter. Und unsere Unternehmen sind so flexibel, dass sie mit ihrer Fertigung "atmen" können. Damit lassen sich eventuelle Nachfragerückgänge in einzelnen Märkten ausgleichen. Klar ist aber auch: 2012 wird kein Spaziergang, sondern ein hartes, schwieriges Arbeitsjahr, in das wir mit Optimismus gehen. (0'30)

Langfristig bleibt die Automobilindustrie ein Wachstumsmarkt. Experten prognostizieren bis zum Jahr 2020 einen Zuwachs um 40 Prozent auf weltweit 90 Millionen Einheiten. Allerdings muss dafür auch das Umfeld stimmen. Matthias Wissmann appellierte an die Politik, die erforderlichen Rahmenbedingungen herzustellen:

3. O-Ton Matthias Wissmann

Entscheidend ist, dass in alle Länder Europas eine glaubwürdige Stabilitätskultur einkehrt und umgesetzt wird. Mit Reden allein ist es nicht getan. Ankündigungen haben wir in vielen Ländern gehört. Jetzt kommt es darauf an, dass die Reden und die Zusagen in konkrete Entscheidungen umgemünzt werden. Wir unterstützen mit Nachdruck ein verlässliches Sanktions-Regime in der Euro-Zone, wie es offensichtlich die deutsche und die französische Regierung in den nächsten Tagen und Wochen implantieren wird. (0'31)

Die Pkw-Produktion in Deutschland wird 2011 die 5,9 Millionen-Marke übertreffen. Das ist ein neuer Rekordwert und ein Plus von 7 Prozent. Gegenüber dem Jahr 2009 ist die Inlandsfertigung um rund 1 Million Einheiten höher. Und die deutschen Unternehmen fahren zurzeit an ihrer Kapazitätsgrenze. Damit ist die deutsche Automobilindustrie auch ein Garant für eine hohe Beschäftigung:

4. O-Ton Matthias Wissmann

Wir haben inzwischen 730.000 direkte Mitarbeiter, ein Plus von 23.600 Beschäftigten. Hinzu kommen 60.000 Zeitarbeiter, deren Zahl sich noch einmal deutlich erhöhte. Aufgrund der guten Marktlage konnte ein großer Teil der Zeitarbeiter in unbefristete Beschäftigungsverhältnisse übernommen werden. Das heißt, wenn Sie zusammenrechnen, liegen wir bei knapp 800.000 unmittelbar in der Automobilindustrie Beschäftigten. Ganz unabhängig von denen, die im KFZ-Handel oder im KFZ-Gewerbe mit der Automobilindustrie zusammen arbeiten. (0'36)

Abmoderation:

Der Verband der Automobilindustrie hat eine sehr positive Bilanz für das Jahr 2011 gezogen und erwartet ein stabiles Autojahr 2012. Das erläuterte VDA-Präsident Matthias Wissmann heute bei der Jahres-Pressekonferenz in Berlin.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
VDA, Eckehart Rotter, 030 897842 120
all4radio, Hermann Orgeldinger 0711 3277759 0

Original-Content von: VDA Verband der Automobilindustrie e.V., übermittelt durch news aktuell