Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von VDA Verband der Automobilindustrie e.V. mehr verpassen.

14.09.2010 – 13:55

VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

ots.Audio: VDA-Präsident Matthias Wissmann: "Die IAA Nutzfahrzeuge wird einer von der Krise stark getroffenen Industrie weitere Auftriebskräfte geben"

Ein Audio

  • vda_iaa2010-vorab-pressekonferenz.mp3
    MP3 - 2,8 MB - 02:03
    Download

Berlin (ots)

Die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen hat die Talsohle durchschritten - In einer Woche beginnt die 63. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover Feature mit O-Tönen von der VDA-Pressekonferenz in Berlin

Anmoderation:

In Hannover beginnt nächste Woche die 63. IAA Nutzfahrzeuge, die vom Verband der Automobilindustrie VDA veranstaltet wird. Nach zwei Krisenjahren, die die Nutzfahrzeugindustrie hart getroffen haben, wird die weltweit wichtigste Mobilitäts-, Logistik- und Transportmesse in diesem Jahr zu einem wichtigen Konjunkturbarometer für die Branche. Rechtzeitig zur IAA konnte VDA-Präsident Matthias Wissmann heute bei einer Pressekonferenz in Berlin wieder positive Zahlen für die Nutzfahrzeugindustrie verkünden:

O-Ton Matthias Wissmann

Die Richtung stimmt, es geht wieder voran. Die Export-, Produktions- und Neuzulassungszahlen gehen nach oben. Auch der Auftragseingang ist stabil. Klar ist: Die Konjunkturlokomotiven liegen im Wesentlichen außerhalb Deutschlands, sie liegen in China und sie liegen in Indien, im asiatischen Raum. Die Erholungsgeschwindigkeit in Europa ist noch nicht auf dem wünschenswerten Niveau, weil wir ja eben auch Länder haben wie Spanien, bei denen zum Beispiel die Immobilienkrise schwer durchschlägt auf die gesamtwirtschaftliche Situation. Während wir für Deutschland über 3 Prozent Wachstum des realen Bruttosozialproduktes insgesamt erwarten, sind ja die Zahlen in den südeuropäischen Regionen deutlich ungünstiger. (0'52)

Noch allerdings ist es nach Aussage des VDA-Präsidenten eine längere Wegstrecke bis zum Vor-Krisen-Niveau. Umso bemerkenswerter ist es, dass es der deutschen Automobilindustrie gelungen ist, die Stammbelegschaft trotz Krise stabil zu halten. In der Nutzfahrzeugbranche sind aktuell 180.500 Mitarbeiter beschäftigt, nur unwesentlich weniger als im Jahr 2008 vor der Weltwirtschaftskrise:

O-Ton Matthias Wissmann

Das ist ein Rückgang bei der Stammbelegschaft im Nutzfahrzeugbereich von nur 5 Prozent. Wenn Sie daran denken, dass die Umsatzrückgänge dramatisch waren - bis zu 47 Prozent bei den Anhänger-und Aufbautenherstellern - ist dieser verhaltene Rückgang eigentlich erfreulich. Übrigens, bezogen auf die gesamte Automobilindustrie, nicht nur den Nutzfahrzeugsektor, haben wir nur einen Rückgang der Stammbelegschaften von 2 Prozent gehabt. Der Nutzfahrzeugsektor war überproportional, einfach weil er am meisten gelitten hat. (0'33)

Die positiven Signale spürt auch die kommende Woche beginnende IAA Nutzfahrzeuge in Hannover. Mit 1.748 Ausstellern und 272 Weltpremieren wird es nach der Rekordausstellung vor zwei Jahren die zweitbeste IAA Nutzfahrzeuge aller Zeiten sein. Und Matthias Wissmann ist sich sicher, die Messe wird zusätzliche Impulse setzen:

O-Ton Matthias Wissmann

Wir glauben, dass die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover einer im Jahr 2009 ganz schön getroffenen Industrie weitere Auftriebskräfte gibt und die Besucher dort auch sehen, dass der Brummi für jede moderne Wirtschaftsnation unersetzlich ist. So wichtig die Bahn, die Schifffahrt und das Flugzeug ist, ohne den Brummi bekommt man die Produkte eben nicht an den Ort, an dem man es haben will und insofern wird man den Brummi auch noch weiter brauchen. (0´36)

Abmoderation

Am Donnerstag, 23. September startet in Hannover die 63. IAA-Nutzfahrzeuge. Die weltgrößte Nutzfahrzeugmesse dauert bis zum 30. September.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
VDA, Eckehart Rotter, 069 97507 264
all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Original-Content von: VDA Verband der Automobilindustrie e.V., übermittelt durch news aktuell