DSL e.V. Deutsche Seniorenliga

Immer mehr Bundesbürger wollen ihren Lebensabend im Ausland verbringen
Initiative "Leben, wo andere Urlaub machen" von DSL German Seniors in Kooperation mit King Sturge Senior

    Bonn (ots) - Immer mehr Deutsche zieht es dauerhaft ins Ausland. Im vergangenen Jahr haben mehr als 100.000 Bundesbürger ihre Zelte abgebrochen, um in einem anderen Land ihr Glück zu versuchen. Viele von ihnen sind Rentner. Kein Wunder, träumt einer Umfrage des Londoner Marktforschungsinstituts IPSOS-MORI zufolge jeder zweite Bundesbürger davon, seinen Lebensabend im sonnigen Süden zu verbringen.  Doch dieser Schritt will gut vorbereitet sein. Eine neue Broschüre der DSL gibt wichtige Tipps, damit man den Ruhestand im Ausland unbeschwert genießen kann.

    Auswandern, ein völlig neues Leben beginnen und alles in Deutschland zurücklassen? Wer hat nicht auch schon einmal diesen Traum geträumt und über die Umsetzung in die Realität nachgedacht? Immer wieder gibt es Auswanderer, die mit der Hoffnung auf Erfüllung ihrer Träume diesen nicht einfachen Weg gehen, den Verlust von Freunden, Heimat und Sicherheit tatsächlich auf sich nehmen. Verlockend sind vor allem ein angenehmeres Klima und günstigere Lebenshaltungskosten. Spanien ist das Traumland jener Auswanderer, die innerhalb Europas eine neue Heimat suchen - nicht zuletzt wegen des mediterranen Klimas, der Mentalität der spanischen Bevölkerung und der günstigen Lebenshaltungskosten. Befragt nach dem Land ihrer Träume gaben 27 Prozent der über 50-Jährigen Spanien an. Mit deutlichem Abstand folgen Österreich, Italien, Frankreich, Portugal, die Niederlande und die USA.

    Bei der Wahl der neuen Heimat spielen bei jedem dritten Deutschen die gute Versorgung durch Gesundheits- und Sozialdienste, eine sichere Umgebung sowie der Umstand für Familie und Freunde gut erreichbar zu sein, eine große Rolle. Beim Auswandern sollte man aber auch daran denken, später vielleicht auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Auch in diesem Punkt bietet Spanien finanzielle Vorteile, fallen die Kosten für die Unterbringung in einem spanischen Pflegeheim im Vergleich zu Deutschland um rund 30 Prozent geringer aus. Modelle des in Deutschland bekannten betreuten und serviceorientierten Wohnens erfreuen sich auch in Spanien immer größerer Beliebtheit. Diese "Viviendas con Servicios" sind barrierefrei gebaut und werden wahlweise zur Miete oder zum Kauf angeboten.

    Eine der wichtigsten Fragen bei älteren Auswanderern ist die Auszahlung der Rente. Häufig entscheiden Sozialversicherungsabkommen zwischen Deutschland und dem jeweiligen Staat, dass eine Beschränkung der Rente nicht zu erwarten ist. Auf Antrag wird die Rente also grundsätzlich auf ein Konto im Ausland überwiesen. Der geplante Wohnortwechsel sollte jedoch frühzeitig dem Rentenversicherungsträger mitgeteilt werden, damit länderspezifische Ausnahmen sowie spezielle Regeln beispielsweise bei der Riester-Rente beachtet werden. Schließlich ist nach Einführung der Alterseinkünftegesetzes auch die nachgelagerte Besteuerung der Rente zu berücksichtigen. Wer im Ausland lebt, sollte auch richtig und umfassend versichert sein. Das betrifft vor allem die Alters- und Gesundheitsvorsorge. Leistungen der Pflegeversicherung werden auch im EU-Ausland gewährt. Allerdings entfällt ein Anspruch auf Sachleistungen. Wer in ein ausländisches Pflegeheim kommt, der muss also für die Kosten selbst aufkommen. Das Pflegegeld gibt es allerdings bei einem Aufenthalt außerhalb der EU nicht.

    Rechtliche Anforderungen sind eine Seite, die physischen und psychischen die andere. Wer den Ruhestand ausserhalb Deutschlands ins Auge fasst, sollte körperlich und geistig fit sein. Ungewohntes Klima, anderes Essen, vor allem aber eventuelle Sprachbarrieren, Kulturunterschiede und das Fehlen von Freunden und Verwandten sollten mit den erhofften Vorteilen im Traumland gründlich abgewogen werden. Ein längerer Urlaub ist daher die ideale Vorbereitung. In welchem Land möchte ich leben? Wie will ich dort wohnen? Bin ich bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit abgesichert? Erhalte ich im Ausland meine volle Rente? Die Informationsbroschüre "Leben, wo andere Urlaub machen" beantwortet diese Fragen und fasst die wichtigsten rechtlichen und finanziellen Aspekte zusammen, die vor der definitiven Auswanderung beachtet werden sollten. Der kostenlose Ratgeber kann bestellt werden bei der DSL e.V. German Seniors, Gotenstraße 164 in 53175 Bonn oder im Internet unter www.deutsche-seniorenliga.de

Pressekontakt:
Joachim Dung
DSL e.V. German Seniors
c/o MedCom international
Heinemannstraße 34
53175 Bonn

Original-Content von: DSL e.V. Deutsche Seniorenliga, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DSL e.V. Deutsche Seniorenliga

Das könnte Sie auch interessieren: