DSL e.V. Deutsche Seniorenliga

Lebensstandard im Alter erhalten
Neue Initiative "Reifer Umgang mit Vermögen"

    Bonn (ots) - Die Sorge um die eigene finanzielle Zukunft nimmt bei den Bundesbürgern eine herausragende Stellung ein. Repräsentative Umfragen in Deutschland zeigen immer wieder, dass sich die Deutschen am meisten um ein gesichertes finanzielles Auskommen sowie die eigene Rente im Alter sorgen. Doch was tun? Staatliche Leistungen nehmen rapide ab. Die Folge: Wer nicht ausreichend privat vorsorgt, läuft leicht Gefahr, den erreichten Lebensstandard nicht halten zu können. Zudem sind in der heutigen, schnelllebigen Zeit wechselnde Lebenssituationen oder geänderte Sparwünsche fast schon an der Tagesordnung. "Nur eine lebensbegleitende, systematische Vermögensplanung schafft die Sicherheit, finanzielle Unabhängigkeit bis ins hohe Alter zu bewahren" so Hans-Werner Jacob von der Deutsche Bank AG. Erwartungen und Wünsche an die Vermögensplanung lassen sich den klassischen Anlagekriterien Sicherheit, Liquidität und Rentabilität zuordnen. "Da nicht alle Ziele gleichermaßen berücksichtigt werden können, spricht man auch vom "Magischen Dreieck". Unter diesen Gesichtspunkten haben alle Anlageformen Vor- und Nachteile, die es ganz individuell abzuwägen gilt," rät Erhard Hackler, Geschäftsführender Vorstand der DSL e.V. German Seniors. Im Rahmen der Initiative "Reifer Umgang mit Vermögen" gibt die DSL mit einer kostenlosen Broschüre eine umfassenden Überblick über den sinnvollen Umgang mit dem persönlichen Kapital. Der Leitfaden informiert zudem über die Vermögensweitergabe und mit einer Checkliste behalten die Leser wesentliche Aspekte der persönlichen Vermögensplanung im Blick.

    Die kostenlose Broschüre kann postalisch bei der DSL e.V. German Seniors, Gotenstraße 164 in 53175 Bonn oder im Internet unter www.atlantis-city.de/finanztipps angefordert werden.

Pressekontakt:
Joachim Dung
DSL e.V. German Seniors
Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit
c/o MedCom International
Heinemannstraße 34
53175 Bonn
Fon: 0228-30 82 1-22
Fax: 0228-30 82 1-33
mailto:j.dung@medcom-bonn.com

Original-Content von: DSL e.V. Deutsche Seniorenliga, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DSL e.V. Deutsche Seniorenliga

Das könnte Sie auch interessieren: