Statistisches Bundesamt

In jedem zweiten Haushalt steht ein DVD-Gerät

    Wiesbaden (ots) - Jeder zweite Privathaushalt verfügt über ein DVD-Gerät, rund jeder dritte Haushalt fotografiert mit einer Digitalkamera, und durchschnittlich 15% der privaten Haushalte besitzen einen MP3- Player. Diese neuesten Ergebnisse zur Ausstattung privater Haushalte (ohne Haushalte von Selbstständigen und Landwirten) mit Gütern der Unterhaltungselektronik gibt das Statistische Bundesamt anlässlich der CeBIT (9. bis 15. März 2006 in Hannover) bekannt. Grundlage sind aktuell ausgewertete Daten der Laufenden Wirtschaftsrechnungen für das Jahr 2005.

    Für unterschiedliche Haushaltstypen zeigt sich ein differenziertes Bild bei der Ausstattung mit elektronischen Geräten: 74% der Haushalte von Paaren mit Kindern besaßen Anfang 2005 ein DVD-Gerät im Vergleich zu 31% der Haushalte von allein Lebenden. 58% der Paare mit Kindern fotografierten digital, aber nur 31% der Paare ohne Kinder und 16% der allein Lebenden hatten eine Digitalkamera. Auch bei MP3-Playern lagen Paare mit Kindern (28%) weit über dem Durchschnitt. Nur in 8% der Haushalte von Paaren ohne Kinder und in 6% der Haushalte von allein Lebenden konnte Musik über einen MP3- Player gehört werden.

    Die Ausstattung mit elektronischen Geräten ist auch abhängig von der Höhe des Haushaltsnettoeinkommens. Anfang 2005 besaßen durchschnittlich 35% der Haushalte mit einem monatlichen Nettoeinkommen unter 1 300 Euro ein DVD-Gerät, während in mehr als doppelt so vielen Haushalten (73%) der Nettoeinkommensklasse von 3 600 bis unter 5 000 Euro ein solches Gerät stand.


Ausstattung privater Haushalte mit ausgewählten Gebrauchsgütern
                                          in Deutschland 1)
            Ergebnisse der Laufenden Wirtschaftsrechnungen 2005


Gegen-                                    Davon nach dem Haushaltstyp
stand                Haus-                                         Paare 4)
der                  halte      allein      allein                                 sons-
Nach-                insge-    Lebende    Erzie-    ohne        mit         tige
weisung            samt                        hende 3) Kind        Kind        Haus-
                                                                  (er) 5)  (ern) 5)  halte


Erfasste
  Haushalte
  (Anzahl)        7 858        1 928          241      2 742    1 234      1 713
Hochge-
  rechnete
  Haushalte
  (1 000)        35 528      13 374        1 222    10 478      5 171    5 283


                         Ausstattungsgrad 2)  je 100 Haushalte


DVD-Player/
  Recorder         50,1        31,3          69,8        46,9        74,4      75,8
Digitalkamera
  (Fotoapparat
  digital)         31,9        15,5         (30,2)      30,6        57,5      51,5
MP-3 Player        14,7         6,4         (25,7)        8,0        27,8      33,9


Gegen-                  Davon nach dem monatlichen Haushaltsnettoeinkommen
stand              Haus                  von ... bis unter ... Euro 6)
der                 halte  unter    1 300-  1 700-  2 600-  3 600-    5 000-
Nach-              insge  1 300    1 700    2 600    3 600    5 000    18 000
weisung          samt


Erfasste
  Haushalte
  (Anzahl)      7 858    1 121      965      2 177    1 725    1 367        503
Hochge-
  rechnete
  Haushalte
  (1 000)      35 528  11 996  4 690    10 625    4 967    2 304        945


                                  Ausstattungsgrad 2) je 100 Haushalte


DVD – Player/
  Recorder        50,1      35,1    42,6        55,8      66,5      72,7      72,6
Digital-
  kamera
  (Fotoapparat
  digital)        31,9      15,9    22,7        36,3      50,8      61,0      61,0
MP-3 Player      14,7        8,4    (8,2)      16,3      23,1      28,4      32,1

    1) Stand: 01.01.2005. Ohne Haushalte von Selbstständigen und Land- wirten/-innen und ohne Haushalte mit einem monatlichen Haushalts- nettoeinkommen von 18 000 Euro und mehr. 2) Anzahl der Haushalte, in denen entsprechende Gebrauchsgüter vorhanden sind, bezogen auf hochgerechnete Haushalte der jeweiligen Spalte. 3) Ledige(s) Kinde(er) unter 18 Jahren. 4) Ehepaare und nichteheliche Lebensgemeinschaften einschließ- lich gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften. 5) Ledige(s) Kind(er) des/der Haupteinkommensbeziehers/-bezieherin oder des/der Ehe- beziehungsweise Lebenspartners/-partnerin unter 18 Jahren. 6) Selbsteinstufung des Haushalts am 1.1.2005. () Aussagewert eingeschränkt, da der Zahlenwert auf Grund der Haushaltszahl (25 bis unter 100 Haushalte) statistisch relativ unsicher ist.

Weitere Auskünfte gibt: Zweigstelle Bonn, Auskunftsdienst Wirtschaftsrechnungen und Zeitbudgets Telefon: (01888) 644-8880, E-Mail: viiid-info@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: