PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Statistisches Bundesamt mehr verpassen.

31.07.2002 – 12:23

Statistisches Bundesamt

Bericht zur Weiterentwicklung der amtlichen Statistik in der nächsten Wahlperiode

Wiesbaden (ots)

Berlin - Der Statistische Beirat übergibt der
Bundesregierung seinen  Bericht zur Weiterentwicklung der amtlichen 
Statistik.
In seinem Bericht an die Bundesregierung legt der Statistische 
Beirat  55 Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Bundesstatistik in 
der  kommenden 15. Legislaturperiode vor und evaluiert die Umsetzung 
 seiner Empfehlungen aus dem Jahr 1999 für die zu Ende gehende 14.  
Wahlperiode.
Von den 38 Empfehlungen aus dem Jahr 1999 sind bisher 19 
Empfehlungen  umgesetzt worden, darunter als wichtigste die 
Einführung einer  Dienstleistungsstatistik. Bei weiteren 
Empfehlungen wurden wichtige  Teilergebnisse erzielt. So ermöglicht 
das Gesetz zur Vorbereitung  eines registergestützten Zensus vom 
Juli 2001 den Test einer neuen  Erhebungsmethode, die 
belastungsärmer und wesentlich kostengünstiger  als eine 
herkömmliche Volkszählung wäre.
Um die amtliche Statistik als Teil der öffentlichen Infrastruktur an 
 die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen sowie an  
neue wissenschaftliche Erfordernisse anzupassen, schlägt der  
Statistische Beirat der Bundesregierung 55 Maßnahmen zur  
Weiterentwicklung der Bundesstatistik in der nächsten  
Legislaturperiode vor. Deren gemeinsame Ziele sind insbesondere, die 
 Bereitstellung von Ergebnissen zu beschleunigen sowie die Belastung 
 der Wirtschaft und der Bürgerinnen und Bürger durch statistische  
Erhebungen zu reduzieren. Durch die Nutzung moderner Informations-  
und Kommunikationstechnologien, wie dem Internet, können Erhebung 
und  Veröffentlichung von Daten einfacher und schneller werden. Beim 
 Verwaltungsvollzug angefallene Daten sollen, wo kurzfristig 
verfügbar  und hinreichend genau und aussagekräftig, für die 
Statistikproduktion  verwandt werden. Mit einem erweiterten Angebot 
von anonymisierten  Einzeldaten sollen der empirischen Sozial- und 
Wirtschaftsforschung  bessere Ergebnisse ermöglicht werden.
Der Statistische Beirat - das durch § 4 Bundesstatistikgesetz  
berufene Gremium der Nutzer in Praxis und Wissenschaft, der 
Befragten  und der Produzenten der Bundesstatistik - empfiehlt der  
Bundesregierung, diese gemeinsamen Vorschläge von Nutzern und  
Produzenten der amtlichen Statistik aufzugreifen und deren Umsetzung 
 zu fördern. Er wird zum Ende der 15. Legislaturperiode über die  
Fortschritte bei der Weiterentwicklung der amtlichen Statistik  
berichten.
Weitere Auskünfte erteilt: 	Pia Brugger,
Telefon: (0611) 75-4168,
E-Mail: pia.brugger@destatis.de
ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Statistisches Bundesamt
Weitere Storys: Statistisches Bundesamt