PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Monster Worldwide Deutschland GmbH mehr verpassen.

10.05.2011 – 06:00

Monster Worldwide Deutschland GmbH

Monster Employment Index: Die Personalnachfrage wächst im Bildungs- und Finanzsektor

Eschborn (ots)

Im April 2011 steigt der Monster Employment Index Deutschland auf 159 Punkte. Im Vergleich zum Vorjahr liegt das Wachstum der Online-Personalnachfrage in Deutschland somit bei 45 Prozent und Deutschland gehört weiterhin zu den europäischen Ländern mit den langfristig positivsten Entwicklungstrends, wie der Index-Vergleich zeigt.

Im Monatsvergleich der Industriesektoren schneidet der Bildungsbereich mit einem Zuwachs an Online-Stellenangeboten von 13 Prozent am besten ab. Der schwächste Sektor - ohne einen Zuwachs im April - ist Management und Beratung. Der Vormonatsvergleich der Bundesländer zeigt, dass in Bayern im April weniger Stellen online ausgeschrieben werden als noch im März, ein Minus von vier Prozent. Sachsen-Anhalt liegt mit einem Zuwachs von 15 Prozent im Monatsvergleich vorn.

Der Sektor Transport und Logistik verzeichnet - trotz einer leicht nachlassenden Wachstumsrate - den deutlichsten Jahreszuwachs mit 112 Prozent. Auch die Zahl der Online-Stellenangebote in den Sektoren Kreditinstitute und Versicherungen sowie Rechungs- und Steuerwesen entwickelt sich weiterhin positiv. Im regionalen Vergleich schneidet Baden-Württemberg wiederholt am besten ab, mit einem Anstieg der Personalnachfrage von 69 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

"Die deutsche Wirtschaft bleibt eine der stärksten in Europa, trotz globaler geopolitischer Probleme und instabiler Rohstoffpreise", sagt Andrea Bertone, CEO von Monster Europa. "Einige Bereiche, in denen die Personalnachfrage sonst kontinuierlich ansteigt, wie der Produktions- oder Transportsektor, lassen im April verglichen mit dem Vorjahr leicht nach. Die Inlandsnachfrage gleicht dies jedoch aus. Dabei spielt vor allem die Nachfrage in den von Konsumenten abhängigen Sektoren eine bedeutende Rolle."

Der Monster Employment Index Europa ist eine monatliche Auswertung mehrerer Millionen Online-Stellenangebote auf Unternehmenswebseiten und in Online-Stellenbörsen verschiedener europäischer Länder, darunter auch monster.de.

Die Ergebnisse des Monster Employment Index für die vergangenen 13 Monate:

Apr 10   Mai 10   Jun 10    Jul 10    Aug 10    Sep 10   Okt 10 
110      111      116       122       124       128      131

Nov 10   Dez 10    Jan 11    Feb 11    Mrz 11    Apr 11 
135      134       133       139       151       159

Jahreszuwachs 45% 

Anmerkung: Der Wert 100 präsentiert die durchschnittliche Zahl der Stellenangebote, die im Zeitraum Dezember 2004 - November 2005 erfasst wurden.

Zuwachs in allen Industriesektoren

Alle 20 im Index berücksichtigten Sektoren verzeichnen erneut einen Zuwachs im Vorjahresvergleich.

Transport und Logistik (um 112 Prozent gestiegen) und Produktion (um 87 Prozent gestiegen) verzeichnen im Jahresvergleich ein leicht nachlassendes Wachstum, führen aber die Sektoren weiterhin an. Im Bereich Kreditinstituten und Versicherungen (um 62 Prozent gestiegen) steigt die Nachfrage weiter an und erreicht seit Juli 2010 jeden Monat neue Höchstwerte. Das verdeutlicht die starke Personalnachfrage nach Finanzexperten. Auch der Sektor Bildung (um 58 Prozent gestiegen) verzeichnet ein deutliches Wachstum. Die Nachfrage in den endverbraucherabhängige Sektoren steigt im April und die Bereiche Gastronomie und Tourismus (um 75 Prozent gestiegen), Vertrieb (um 29 Prozent gestiegen) und Freizeit (um 26 Prozent gestiegen) profitieren.

Mehr Angebote für alle Berufsgruppen

Die Online-Personalnachfrage wächst in allen neun Berufsgruppen im Vergleich zum Vorjahr.

Die Gruppe Handwerkliche und verwandte Berufe (um 67 Prozent gestiegen) verzeichnet von allen Berufsgruppen im April den stärksten Zuwachs. Doch auch die Nachfrage nach Akademikern (um 48 Prozent gestiegen) steigt im Jahresvergleich deutlich an. Das kann auf eine höhere Nachfrage im Kreditwesen und bei Versicherungen sowie im Rechnungs- und Steuerwesen zurückgeführt werden. Bürokräfte und kaufmännische Angestellte (um 63 Prozent gestiegen) verzeichnen den üblichen saisonalen Frühjahrszuwachs bei den Online-Stellenangeboten.

Personalbedarf steigt in allen Bundesländern Auch alle 16 Bundesländer können im April einen Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen.

Baden-Württemberg (um 69 Prozent gestiegen) führt die Bundesländer infolge eines Nachfrageanstiegs im Produktionssektor erneut an. Auch Berlin (um 43 Prozent gestiegen) verzeichnet weiterhin ein Nachfrageplus und erholt sich von dem schwachen Start ins Jahr 2011. Im April gibt es einen starken Jahreszuwachs für den Berliner Finanzsektor, den Bereich Marketing, PR und Medien sowie die endverbraucherabhängigen Sektoren. Den mäßigsten Zuwachs weist erneut Hamburg mit zwölf Prozent auf.

Europäische Entwicklung

Das Jahreswachstum des Monster Employment Index Europa verzeichnet mit 26 Prozent einen leichten Anstieg der Personalnachfrage in Europa. Sektoren der industriellen Produktion führen den Index im Jahresvergleich weiter an und auch die Nachfrage im Finanzsektor verbessert sich im Vorjahresvergleich. Deutschland führt im April den Ländervergleich erneut an.

Die Ergebnisse des Monster Employment Index für April im europäischen Vergleich:*

Vormonatsvergleich:                    Vorjahresvergleich:
Frankreich       146 (+8)  6%          Frankreich      146 (+30) 26%
Deutschland      159 (+8)  5%          Deutschland     159 (+49) 45%
Niederlande       97 (+2)  2%          Niederlande      97 (+9)  10%
Belgien          125 (+5)  4%          Belgien         125 (+17) 16%
Schweden         167 (+6)  4%          Schweden        167 (+30) 22%
Italien          147 (+2)  1%          Italien         147 (+18) 14%
Großbritannien   138 (+1)  1%          Großbritannien  138 (+17) 14%
Europa           136 (+5)  4%          Europa          136 (+28) 26%
 

* Die in Klammern angegebene Zahl gibt die Veränderung zum Vormonat bzw. Vorjahr in Indexpunkten wieder.

Weiterführende Informationen zum Monster Employment Index finden Sie im Internet unter: http://about-monster.com/employment-index

Über Monster Deutschland:

Monster, www.monster.de , ist das bekannteste private Online-Karriereportal in Deutschland* mit einem umfassenden Service- und Informationsprogramm rund um Beruf und Karriere. Das Unternehmen bringt Arbeitgeber und qualifizierte Arbeitskräfte auf allen Karrierestufen zusammen und bietet Jobsuchenden passgenaue Unterstützung für die individuelle Karriereplanung. Firmensitz der Monster Worldwide Deutschland GmbH ist Eschborn bei Frankfurt/Main. Die Monster Worldwide Deutschland GmbH ist ein Tochterunternehmen der Monster Worldwide Inc. mit Sitz in New York. Monster Worldwide ist seit 1994 ein weltweit führendes Portal für Online-Rekrutierung und unterstützt Menschen dabei, ihre Lebensziele zu verwirklichen. Monster Worldwide ist in Märkten in Europa, Nordamerika, Lateinamerika und Asien präsent. Monster Worldwide ist an der New York Stock Exchange gelistet (NYSE: MWW) und im Aktienindex S&P 500 notiert.

* Nielsen Studie - Dezember 2010

Ansprechpartner für die Medien:


Monster Worldwide Deutschland GmbH
Dr. Katrin Luzar
Tel: +49.6196.99 92-688 | Fax: -922
E-Mail: katrin.luzar@monster.de

Anne Seeanner
Tel: +49.6196.99 92-626 | Fax: -922
E-Mail: anne.seeanner@monster.de

Original-Content von: Monster Worldwide Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Monster Worldwide Deutschland GmbH
Weitere Storys: Monster Worldwide Deutschland GmbH