Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Bahn AG

17.12.2002 – 18:08

Deutsche Bahn AG

Bahn-Vorstand stimmt Verkauf des Werkes Neustrelitz zu / Betriebsübergang zum 1. Februar 2003 - Weiterbeschäftigung für 70 Mitarbeiter gesichert

    Berlin (ots)

Der Vorstand der Deutschen Bahn AG hat heute dem Verkauf des Werkes Neustrelitz an die Ostmecklenburgische Bahnwerk GmbH (OMB) zugestimmt und damit am Standort für 70 Mitarbeiter den Arbeitsplatz gesichert. Der Betriebsübergang ist für den 1. Februar 2003 angestrebt.          In Berlin sagte Dr. Karl-Friedrich Rausch, Vorstand Technik der Bahn: "Wir sind zufrieden, mit dem Verkauf des Werkes 70 Arbeitsplätze in Neustrelitz zu sichern. Das war unser vordringlichstes Ziel, nachdem wir für das Werk selbst keine Arbeit mehr haben." Entscheidend für die Bahn war dabei auch die Vergabe der Verkehrsleistungen durch das Land an andere Eisenbahnverkehrsunternehmen. Monatelange Verhandlungen mit verschiedenen Investoren für das Werk hat die Bahn damit erfolgreich abgeschlossen.          OMB wird in Neustrelitz die Instandhaltung sowie die Revision von Schienenfahrzeugen ausführen und mittelfristig die Kapazitäten ausbauen. Die OMB wird  von der Prignitzer Eisenbahn-Holding AG und der Hugo Stinnes KG gehalten.          Verkauf geht vor Schließung - mit dieser konsequenten Einstellung hat die Bahn in den vergangenen Monaten bereits den Fortbestand verschiedener Werke gesichert:

    * August 1999: Eisenwerk Arnstadt in Thüringen

    * Februar 2000: Komponentenwerk Greifswald in
        Mecklenburg-Vorpommern

    * April 2001: Spezialwerk Autohaus Greifswald in
        Mecklenburg-Vorpommern

    * April 2001: Fernmeldewerk München-Aubing in Bayern

    * Juli 2001: Stahlbau Vacha in Thüringen

    * Juli 2001: Stahlbau Dessau in Sachsen-Anhalt

    * Januar 2002: Werk Leipzig-Engelsdorf in Sachsen

    * Januar 2002: Gleisbaumechanik-Werk Brandenburg in Brandenburg

    * Mai 2002: Werk Halberstadt in Sachsen-Anhalt

    * Zum 1.Januar 2003: Werk Blankenburg in Sachsen-Anhalt

    * Zum 1. Februar 2003: Werk Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern
    
    Im Zuge ihres Werkesanierungskonzeptes bemüht sich die Bahn, Werke
an weiteren Standorten erfolgreich zu privatisieren.
    
    
ots Originaltext: Deutsche Bahn AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Christine Geißler-Schild
Sprecherin Technik
Tel.: 030 297-61168
Fax:  030 297-62322

Edith Vahl
Sprecher Mecklenburg-Vorpommern
Tel.: 0385 750-3308
Fax:  0385 750-3309

Medienbetreuung@bahn.de
www.bahn.de/presse

Herausgeber:

Deutsche Bahn AG
Kommunikation
Potsdamer Platz 2
10785 Berlin

Verantwortlich für den Inhalt:
Dieter Hünerkoch

Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell