Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Deutsche Bahn AG mehr verpassen.

17.12.2002 – 13:48

Deutsche Bahn AG

Bahn startet mit rail&mail ein innovatives WLAN-Angebot - Internet für den Bahnreisenden
Öffentliches WLAN-Angebot seit wenigen Tagen nutzbar

    Frankfurt a. M. (ots)

Pünktlich zum Fahrplanwechsel am 15.
Dezember hat die Deutsche Bahn AG unter dem Namen "rail&mail"
ein öffentliches Wireless LAN (WLAN) Angebot gestartet. Damit
eröffnet die Bahn ihren Kunden die Möglichkeit, mit vielfacher
ISDN-Geschwindigkeit drahtlos im Internet zu surfen sowie e-mails
über bestehende Accounts zu versenden und zu empfangen. Für
Geschäftsreisende ist außerdem eine gesicherte Verbindung über die
eigenen Virtual Private Networks (VPN) möglich, so dass hier die
Möglichkeit besteht, Daten aus Firmennetzwerken abzurufen oder
Kommunikations-Anwendungen wie Outlook oder Lotus Notes zu
synchronisieren.
    
    Zunächst wird dieser Service durch die Deutsche Bahn im Rahmen
eines Pilotprojektes in den DB Lounges im Kölner Hauptbahnhof, in
Frankfurt am Main Flughafen sowie im Hauptbahnhof Frankfurt
angeboten. Bereits für das nächste Jahr ist eine schnellstmögliche
Ausweitung dieses innovativen Dienstleistungsangebots auf alle DB
Lounges vorgesehen.
    
    "Für dieses innovative Angebot wollen wir in erster Linie
Geschäftsreisende gewinnen, denn für diese Zielgruppe ist Reisezeit
gleichzeitig Nutzzeit", betont Martin Brandenbusch, Leiter
Produktentwicklung und Services im Unternehmensbereich
Personenverkehr der Deutschen Bahn. "Schon heute arbeiten mehr als
die Hälfte aller Geschäftsreisenden während der Reise mit Notebooks
oder Palmtops. Mit diesem Angebot eröffnen wir ihnen weit reichende
Möglichkeiten, während der Reise auch effizient zu kommunizieren."
    
    Realisiert wurde das Projekt durch den Unternehmensbereich
Personenverkehr in einer Kooperation mit der Bahn-Tochter DB
Telematik (www.db-telematik.de) und dem Telekommunikationspartner
ISIS Arcor (www.isis.de). "Als TK-Dienstleister der Deutschen Bahn
realisieren wir hochmoderne und schnelle Kommunikationstechniken", so
Rolf Endregat, Vorsitzender der Geschäftsführung der DB Telematik.
"Wir engagieren uns gerade auch bei diesem Projekt, weil wir sicher
sind, dass die Kunden auf den mobilen Hochgeschwindigkeits-Zugang zum
Internet - ohne teure Downloadzeiten - bald nicht mehr verzichten
wollen."
    
    Neben dem reinen Internetzugang wird von rail&mail auch ein
eigenes Dienste-Portfolio angeboten, dass der Anwender kostenfrei
abrufen kann.
    
      In diesem "Walled Garden" findet der Nutzer bereits heute neben
Inhalten aus dem Reiseportal der Deutschen Bahn AG (www.bahn.de) auch
aktuelle Informationen von Handelsblatt News am Abend
(www.newsamabend.com) und Handelsblatt.com (www.handelsblatt.com).
Für die Zukunft sind weitere Services wie standort-bezogene Dienste
(Location Based Services),
    E-Commerce-Angebote und ein personalisierbares Informations- und
Unterhaltungsportal, ähnlich wie im  "Virtual Home Environment",
denkbar.
    
    "Die Zahl der lokalen WLAN Hot Spot-Angebote steigt täglich," so
André Storck, Projektleiter der Deutschen Bahn für rail&mail. "Die
Bahn bietet mit rail&mail jedoch als erster bundesweit verfügbar
einen einheitlichen Service mit eigenen Diensten an."
    
    WLANs ermöglichen es dem Nutzer von Notebook PCs oder Palmtops
(PDAs), eine Hochgeschwindigkeitsverbindung zum Internet aufzubauen.
Voraussetzung für die Nutzung des Funknetzes ist, dass das Gerät
WLAN-fähig ist oder mit einer entsprechenden WLAN-Karte ausgestattet
wird. Verfügen interessierte DB Lounge-Besucher nicht über eigene
WLAN-fähige Geräte, so können sie in den Lounges WLAN-fähige PDAs von
Sharp (www.sharp.de) kostenfrei entleihen oder aber die
Lounge-eigenen HP-Notebooks (www.hp.com) zum Surfen nutzen. Für die
Ausstattung der eigenen Notebooks stehen im Rahmen von
Promotionsaktionen leihweise WLAN-Karten von Cisco (www.cisco.com)
zur Verfügung.
    
    Die Abrechnung der Internet-Nutzung erfolgt über im Voraus
bezahlte Voucher, vergleichbar mit einer Prepaid-Karte für das Handy.
Eine Nutzungsstunde kostet 5,50 Euro. Hierbei wird nur die wirklich
genutzte Netto-Zeit minutengenau abgerechnet, die nicht genutzte
Rest-Zeit kann jederzeit und in jeder beliebigen Lounge weiter
genutzt werden.
    
    
ots Originaltext: Deutsche Bahn AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Gunnar Meyer                                                
Sprecher Personenverkehr                              
Tel. 069 265 77 07                                        
Fax 069 265 76 26                                        
Medienbetreuung@bahn.de                              
www.bahn/presse.de               ; ;

Frauke Riva                                
Sprecherin DB Telematik          
Tel. 069 265 48 0 90
Fax 069 265 48 0 79
frauke.riva@db-telematik.de

Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell