Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Bahn AG

03.12.2002 – 12:37

Deutsche Bahn AG

DB Carsharing überquert die Alpen

    Berlin (ots)

    Durch Kooperation mit Schweizer Unternehmen Rail Link und Mobility
    wechselseitiger Zugang zu Autos in Deutschland und in der Schweiz
    
    Der Carsharingmarkt in Europa wächst ein Stück zusammen: Die DB
Rent GmbH, eine 100prozentige Tochter der Deutschen Bahn, und die
kooperierenden Schweizer Carsharing-Anbieter Rail Link AG und
Mobility Carsharing Schweiz öffnen ihren Kunden jetzt wechselseitig
den Zugang zu Fahrzeugen jenseits der Landesgrenze.
    
    Mobility und RailLink, eine Tochter der Schweizer Bahn SBB, halten
für ihre Kunden fast 1800 Fahrzeuge an 980 Standorten in 50 Städten
bereit. Das DB Carsharing-Geschäft der Deutschen Bahn steht ein Jahr
nach seiner Gründung mit rund 1000 Fahrzeugen schon in 45 deutschen
Städten zur Verfügung. DB Rent arbeitet dazu mit insgesamt acht am
Ort etablierten Carsharing-Unternehmen zusammen.
    
    "Mit diesem Angebot beginnen wir damit, das Carsharingpotential
über Grenzen hinweg auszuschöpfen", erklärt Rolf Lübke,
Geschäftsführer von DB Rent. "Unseren Kunden eröffnen wir so den
Zugang zur größten Carsharing-Flotte in der Schweiz - ohne
zusätzliche Gebühren."
    
    Wie funktioniert die grenzüberschreitende Kooperation? DB
Carsharing-Kunden rufen vor ihrer Fahrt in die Schweiz unter 0180 1
282828 ihre Servicezentrale in Halle an und buchen ein oder mehrere
Mobility- oder RailLink-Fahrzeuge zu deren Nutzer-Tarif (ab 1,80 Euro
pro Stunde, zuzüglich Kilometerkosten). Sonstige Kosten fallen nicht
an. Umgekehrt können Mobility- bzw. Rail Link-Kunden die gesamte DB
Carsharing-Fahrzeugpalette zum DB Carsharing-Tarif nutzen (ab 4 Euro
pro Stunde). Nach dem Anruf bekommen die Kunden zunächst die
Zugangsmedien - für die Schweiz eine Karte und einen Schlüssel, für
Deutschland eine Karte - und eine Kurzinfo zugeschickt. Die
Abrechnung aller Fahrten erfolgt wie gewohnt über das Unternehmen,
bei dem der Kunde registriert ist.
    
    
    DB Carsharing
    
    Für das Carsharing der Bahn gilt ein bundesweit einheitlicher
Tarif, Kautionen oder Einlagen müssen nicht gezahlt werden. Das macht
es für Kunden, die in verschiedenen Städten unterwegs sind, einfacher
und meist auch preisgünstiger als bisher, am Carsharing teilzunehmen.
Beim DB Carsharing kooperiert DB Rent als Franchise-Geber mit bereits
bestehenden Carsharing-Unternehmen. DB Carsharing-Kunde kann werden,
wer eine BahnCard, eine NetzCard oder eine ÖPNV-Abokarte besitzt.
    
    Interessierte können, nach einer einmaligen Registrierung,
telefonisch unter 0180 1 28 28 28 oder im Internet unter
www.dbcarsharing.de unkompliziert einen Wagen buchen. Die Bahn will
mit diesem Angebot neue Kundenpotentiale erschließen und die Arbeit
der Carsharing-Unternehmen insgesamt effizienter gestalten.
        

    Hinweis für Hörfunkredaktionen:          Hörfunkredaktionen haben die Möglichkeit, O-Töne von Hartmut Mehdorn, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Bahn AG, und Rolf Lübke, Geschäftsführer DB Rent, ab 14.00 Uhr unter www.bahn.de/presse und www.presseportal.de runterzuladen.     

ots Originaltext: Deutsche Bahn AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Werner W. Klingberg                                
Konzernsprecher                                      
Tel. 030 297-61180                                
Fax 030 297-62086                                  
Medienbetreuung@bahn.de
www.bahn.de/presse
    
Stella Pechmann
Sprecherin
Tel. 030 297-61717
Fax  030 297-61935

Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell