Deutsche Bahn AG

Deutsche Bahn begrüßt Novellierung des Regionalisierungsgesetzes / Einigung zwischen Bund und Ländern über Finanzmittel bis 2007 - Planungssicherheit für Nahverkehr

    Berlin/Frankfurt a. M. (ots) - Die Deutsche Bahn begrüßt die heute
im Bundesrat endgültig beschlossene Novellierung des
Regionalisierungsgesetzes. Bund und Länder haben damit grundsätzlich
Einigung über die Finanzierung des Schienenpersonennahverkehrs
erzielt. Bis zum Jahr 2007 werden die Länder jährlich 6,745
Milliarden Euro zuzüglich einer fixen Steigerungsrate von 1,5 Prozent
pro Jahr erhalten.
    
    "Sowohl für die Länder als auch für alle im Regionalverkehr
tätigen Unternehmen ist dies eine gute Nachricht. Die notwendige
Planungssicherheit für langfristige Bestellungen und eine
Modernisierungsoffensive im Regionalverkehr ist nunmehr gegeben", hob
Bahnchef Hartmut Mehdorn in einer ersten Stellungnahme nach bekannt
werden der Bundesratsentscheidung zur Novellierung des
Regionalisierungsgesetzes hervor.
    
    
ots Originaltext: Deutsche Bahn AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Uwe Herz                                                                  
Stv. Konzernsprecher                                                
Tel.: 0 30/2 97-6 11 28                                          
Fax: 0 30/2 97-6 19 35                                            

Birgit Röher
stellv. Sprecherin Personenverkehr
Tel.: 0 69/2 65-77 27
Fax 0 69/2 65-76 26

e-mail: medienbetreuung@bku.db.de
Internet: http://www.bahn.de


Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Kommunikation, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin
Verantwortlich: Dieter Hünerkoch

Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bahn AG

Das könnte Sie auch interessieren: