Rheinische Post

Rheinische Post: Staatsanwalt: Fahrlässige Tötung wegen Ärztestreik - fünr Jahre Haft drohen

    Düsseldorf (ots) - Der Staatsanwaltschaft Düsseldorf ermittelt nicht wie in Göttingen gegen Uniklinik-Ärzte. Dort starb eine Patientin, deren Operation wegen des Ärztestreiks verschoben wurde. "Ein solcher Fall ist uns nicht bekannt", sagte Johannes Mocken, Sprecher der Staatsanwaltschaft Düsseldorf der in Düsseldorf   rscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Falls solche Fälle bekannt würden, würde die Staatsanwaltschaft wegen fahrlässiger Tötung gegen die verantwortlichen Ärzte ermitteln. "Darauf stehen bis zu fünf Jahre Freiheitsstrafe", so Mocken.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: