Rheinische Post

Rheinische Post: Grüner Ladenhüter

    Düsseldorf (ots) - Von Detlev Hüwel

    Die Grünen befinden sich bundesweit im Tal der Tränen. In keinem der 16 Bundesländer tragen sie Regierungsverantwortung, und auch im Bundestag sitzen sie auf der Oppositionsbank. Das zwingt dazu, über ein zukunftsfähiges Konzept nachzudenken, wie dies Nordrhein-Westfalens Grüne am Wochenende in Oberhausen taten. In Sachen Bildungspolitik kramten sie allerdings ihren Ladenhüter Einheitsschule hervor. Mit einer Schulform für alle Kinder und Jugendlichen soll unser Bildungssystem zur Pisa-Spitze aufsteigen. Das ist kein Zukunftsentwurf, sondern eine Rolle rückwärts in längst überwunden geglaubte Zeiten leidigen Schulform-Streits. Bei der eigenen Klientel mag das noch gut ankommen, doch aus dem konservativen Lager werden die Grünen damit kaum jemanden zu sich herüberziehen können. Das, was im bevölkerungsarmen Finnland funktioniert, muss bei uns noch lange nicht klappen. Der "Erfolg" der Gesamtschule ist ja auch nicht so offenkundig, dass man sich dieses Modell aufs ganze Land übertragen wünschte. Worauf es ankommt, ist die bessere Ausstattung der Schulen vor allem mit Lehrern. Auch wenn es die Grünen nicht zur Kenntnis nehmen wollen: NRW ist auf dem richtigen Weg.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: