Rheinische Post

Rheinische Post: Schutz für Kinder

    Düsseldorf (ots) - Von Rainer Kurlemann

    Das Leben beschert seltsame Zufälle. Am Tag, als in Berlin das Elterngeld zur Förderung von Familien beschlossen wird, fällt ein Düsseldorfer Gericht ein Urteil über einen besonders schweren Fall bei Verwahrlosung von Kindern. Das erschütternde Schicksal der fünf Kinder wäre auch durch mehr Geld für die Eltern nicht verhindert worden. Die ausreichende finanzielle Förderung von Familien ist eine tragende Säule für eine gute Kindheit, aber sicher nicht die einzige und schon gar nicht die wichtigste. Leider gibt es in Deutschland viele Menschen, die mit ihrer Situation als Eltern nicht klarkommen. Leidtragende sind die Kinder. Warnzeichen gibt es genug: Etwa Kinder, die ständig verdreckt sind, nicht regelmäßig essen oder unzureichend bekleidet sind. Erzieher in Kindergärten und Lehrer müssen besonders aufmerksam sein. Nachbarn sollten reagieren, wenn sie sehen, dass jemand in der Umgebung Hilfe braucht. Sinnvoll ist es, die Auszahlung von Kindergeld mit der Pflicht zur Vorsorgeuntersuchung beim Kinderarzt zu koppeln. Professionelle Hilfe von Sozialdiensten und Erziehungsberatung kann erst einsetzen, wenn diese informiert werden - rechtzeitig. Falls alles nichts hilft, müssen aber die Behörden reagieren   unverzüglich, mit der gebotenen Härte.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: