Rheinische Post

Rheinische Post: Städte- und Gemeindebund kritisiert neue Kostenexplosion beim Arbeitslosengeld II

    Düsseldorf (ots) - Der Städte- und Gemeindebund hat die erneute Kostenexplosion beim Arbeitslosengeld II scharf kritisiert. Der massive Ausgabenanstieg sei durch die Vorschriften der Hartz-IV-Reform verursacht worden, die weit über das vorherige Sozialhilferecht hinausgingen, rügte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg. Die Hilfen müssten nun "auf wirklich Bedürftige konzentriert werden", forderte er in der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Landsberg warnte, die Wohnkosten für die Empfänger von Arbeitslosengeld II lägen im ersten Quartal 2006 bereits um 25 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Schon allein für diesen Teilbereich sei mit bis zu drei Milliarden Euro Mehrkosten im Jahr zu rechnen, sagte Landsberg.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: