PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Aral AG mehr verpassen.

02.09.2005 – 17:18

Aral AG

Führerschein mit 17: Jetzt gibts auch Training für Beifahrer

Ein Audio

  • fahrtraining.mp3
    MP3 - 825 kB - 01:10
    Download

    Hamburg (ots)

      - Querverweis: Das Tonmaterial wird über ors versandt und ist
         unter http://www.presseportal.de/audio.html
         abrufbar -

    Teasing:     O-Ton: Ich habe mit 18 den Führerschein gemacht und bin also unbedarft in den Straßenverkehr gestürzt, ja und bei manchen Situationen als 18-jähriger - ich hab mich manchmal überschätzt.

    Moderator:     So soll es den Jugendlichen heute nicht mehr gehen. In immer mehr Bundesländern gibt es den Führerschein mit 17. Nun auch in Bayern. Mehr Infos dazu, gleich nach der Musik.

    - Musik -

    Anmoderation:     In Niedersachsen gab es ihn zuerst, Bremen und Hamburg haben nachgezogen und jetzt gibt es ihn auch in Bayern: den Führerschein mit 17. Das bedeutet, dass Jugendliche schon ein Jahr vor ihrem 18. Geburtstag in Begleitung eines Erwachsenen ans Steuer dürfen. Durch das begleitete Fahren sollen die Führerscheinneulinge mehr Routine bekommen und Erfahrungen sammeln, bevor sie alleine in den Straßenverkehr ziehen. Tipps und Infos dazu können Interessierte zum Beispiel bei speziellen Fahrtrainings bekommen. Unsere Kollegin Juliane Wittke war bei einem solchen Training, das Aral und die bayerische Verkehrswacht initiiert haben, dabei:

    O-Ton: Eine gewisse Angst ist da und Unsicherheit, das ist normal. Aber ich lass das alles auf mich zukommen.

    Moderator: Stoyana Rößer steigt mit einem mulmigen Gefühl ins Auto. Sie wird die Begleitung für Fahranfängerin Marina sein, ihrer Tochter, sobald sie den Führerschein hat. Die 17-jährige Marina wünscht sich von ihrer Mutter:

    O-Ton: Dass sie mich eben selbstständig fahren lässt und mir nicht die ganze Zeit sagt, was ich zu tun habe, weil ich es ja auch anders lerne als sie fährt.

    Moderator: Begleitpersonen müssen mindestens 30 Jahre alt sein, seit fünf Jahren einen Führerschein haben und nicht mehr als drei Punkte in Flensburg. Wie man sich als Beifahrer richtig verhält, weiß Rainer Salz von der bayrischen Verkehrswacht:

    O-Ton: Sie sollen einfach nur da sein. Dadurch, dass sie mit im Auto sitzen, wird sich schon das Fahrverhalten ins Positive verändern. Und natürlich können sie auch Tipps geben - aber das sollen sie sehr zurückhaltend tun, weil es nicht darum geht, dass einer Hilfsfahrlehrer ist, sondern einfach einen beruhigenden und sichernden Einfluss ausübt.

    Moderator: Auch Aral setzt sich für die Schulung der Beifahrer ein, zum Beispiel in Form solcher Fahrtrainings. Pressesprecherin Dr. Claudia Braun:

    O-Ton: Wir haben im Internet unter www.aral.de verschiedene Hinweise zum Führerschein mit 17, zum Fahrtraining. Dort gibt es auch einen Folder, den kann man bei uns auch bestellen, also so einen kleinen Flyer, in dem diese Ratschläge drin sind.

    Moderator: Die Initiatoren des Projekts "Begleitetes Fahren mit 17" hoffen, dass so die Zahl der Verkehrsunfälle sinkt. Denn es sind vor allem junge Menschen im Alter zwischen 18 und 24 Jahren, die tödlich verunglücken - im letzten Jahr waren es 23 Prozent. Rainer Salz:

    O-Ton: Wir hoffen, dass auf die Art und Weise die jungen Leute, die ja maximal ein Jahr dann begleitet fahren können, so in einem geschützten Rahmen noch mal Erfahrungen aufbauen, die ihnen dann später helfen, sicherer durch den Verkehr zu kommen.

    ***************     ACHTUNG REDAKTIONEN:          Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an desk@newsaktuell.de.

      

    
Rückfragen bitte an:

Aral Aktiengesellschaft
Bereich Presse & Externe Kommunikation
Rückfragen bei: Dr. Claudia Braun
Tel.: (0234) 315-4100
Fax: (0234) 315-2319
Aral Presseportal mit vielen Hintergrund-Infos,
Bild & Ton: www.aral-presse.de

Original-Content von: Aral AG, übermittelt durch news aktuell