Rheinische Post

Rheinische Post: Tarifverhandlungen: RWI-Präsident fordert Arbeitgeberseite auf, gegen Verdi hart zu bleiben

    Düsseldorf (ots) - Der Präsident des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) in Essen, Christoph M. Schmidt, hat die Arbeitgeberseite im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes aufgefordert, hart zu bleiben. "Zur Kostensenkung im öffentlichen Dienst die Arbeitszeit zu erhöhen und langfristig die Beschäftigung zurückzuführen, ist volkswirtschaftlich der richtige Schritt", sagte Schmidt der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe). Zu aktuellen Umfragen, nach denen eine Mehrheit die Streiks ablehnt, sagte Schmidt: "Das Verständnis in der Bevölkerung für die Streiks ist offenbar begrenzt. Auch daher ist zu erwarten, dass am Ende der Tarifauseinandersetzung die Vernunft in Form höherer Arbeitszeiten siegt."

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: