Rheinische Post

Rheinische Post: NRW-Minister: Elterngeld ist unsozial

    Düsseldorf (ots) - NRW-Familienminister Armin Laschet (CDU) hat den entschiedenen Widerstand des größten Bundeslandes gegen das von der großen Koalition geplante Elterngeld angekündigt. "Wir halten die Berliner Überlegungen für unausgegoren und unsozial", sagte Laschet der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post (Freitagausgabe). Ihn wundere sehr, "dass ausgerechnet von der SPD vorgeschlagen wird, die Mutter, die mehr verdient, besser zu stellen. Er halte es für den "falschen Weg", ein Gesetz zu verabschieden, dass Alleinerziehende und unverheiratete Paare von Zuschüssen ausschließe. Laschet kündigte an, NRW werde 2006 ein eigenes Familiengesetz auf den Weg bringen. Nordrhein-Westfalen werde damit das kinderfreundlichste Land der Republik.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: