Das könnte Sie auch interessieren:

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

Europas Erdgeschichte: Colin Devey moderiert ZDF-"Terra X"-Zweiteiler

Mainz (ots) - Europa ist vielfältig, und die Naturgeschichte seiner Landschaften reicht weit in die ...

Presseportal.de punktet mit neuem responsiven Design

Hamburg (ots) - Presseportal.de, eines der reichweitenstärksten Portale Deutschlands, punktet ab sofort mit ...

13.10.2005 – 05:00

Rheinische Post

Rheinische Post: MIT-Chef Schlarmann: Große Koalition auf Förderung von Beschäftigung einschwören

    Düsseldorf (ots)

In der Union wächst der Druck, mit der SPD harte Koalitionsverhandlungen zu führen.  "Deutschland braucht die soziale und marktwirtschaftliche Erneuerung", sagte der neue Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung der Union (MIT), Josef Schlarmann, der "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe).    "Leider" bekäme die SPD in der absehbaren Koalition wesentliche Ministerien. "Deshalb ist es unumgänglich, dass die Union in den Koalitionsverhandlungen unverrückbare Reformschritte fixiert", mahnte Schlarmann. In einer großen Koalition müssten alle Beteiligten darauf "eingechworen werden", mehr Beschäftigung zu ermöglichen. Als wichtige Schritte nannte Schlarmann unter anderem die Senkung der Lohnnebenkosten.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung