Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Doppelfolge: Schreckensnachricht bei den Geissens

München (ots) - Zwischen Wasserschaden und Smoothie-Tasting - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

Mateusz Klimaszewski verstärkt Berliner Vertriebsteam bei news aktuell

Hamburg (ots) - Seit dem 01. Februar 2019 ist Mateusz Klimaszewski (31) neuer Account Manager im Vertrieb bei news ...

18.01.2019 – 17:07

Rheinische Post

Rheinische Post: Calmund für Gehaltsobergrenze im Fußball

Düsseldorf (ots)

Um die Chancengleichheit im Fußball wieder etwas mehr herzustellen, spricht sich der ehemalige Bundesliga-Manager Reiner Calmund für eine Gehaltsobergrenze im Fußball aus. "Absolut. Die Einführung eines Salary Cap, den es ja in vielen US-Sportarten gibt, würde ich sofort begrüßen", sagte Calmund der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). "Bei uns ist das nicht darstellbar. Eine Deckelung der Gehälter steht im Widerspruch zum EU-Wettbewerbsrecht und würde drastische Sanktionen nach sich ziehen." Im Meisterschaftskampf sieht er Borussia Dortmund am Ende leicht vorne. In diesem Jahr ist es dennoch wieder mal möglich, dass der BVB am Ende vorne steht. Aber es wird bis zum Schluss eine ganz enge Kiste bleiben." An Ruhestand denkt Calmund noch lange nicht: "Ich will Ihnen jetzt mal was sagen: Es gibt doch dieses neumodische Gequatsche von der Work-Life-Balance. Da bin ich absolut im grünen Bereich. Ich bin rund 200 Tage im Jahr bei TV-Sendern, halte Vorträge in großen Unternehmen und unterstütze Benefiz-Projekte. Das bedeutet: 150 Tage im Jahr habe ich frei. Also: Alles super. Wie lange ich noch weitermache? Erstens, solange die Leute mich noch sehen wollen. Zweitens muss meine Familie mit Tempo und Programm einverstanden sein. Und drittens: solange die Gesundheit stimmt."

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung