Das könnte Sie auch interessieren:

Silberne Bären und GWFF Preis für ZDF-Produktionen bei der 69. Berlinale / "Systemsprenger", "Ich war zuhause, aber" und "Oray" ausgezeichnet

Mainz (ots) - Bei den 69. Internationalen Filmfestspielen in Berlin wurde "Systemsprenger", eine Koproduktion ...

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

DAS PERFEKTE GEHEIMNIS / Ab 31. Oktober 2019 im Kino / Erstes Foto

München (ots) - Wie viele Geheimnisse verträgt eine Freundschaft? In seiner neuen Kinokomödie DAS PERFEKTE ...

09.01.2019 – 00:00

Rheinische Post

Rheinische Post: Linksparteichef Riexinger: Datendiebstahl des 20-jährigen Tatverdächtigen darf nicht als unpolitische Tat verharmlost werden

Düsseldorf (ots)

Der Vorsitzende der Linken, Bernd Riexinger, hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zu mehr Aufklärung über die Motivlage des 20-jährigen Tatverdächtigen aufgefordert, der Daten von 1000 Politikern, Prominenten und Journalisten gestohlen und ins Internet gestellt hat. "Es muss nachdenklich stimmen, wenn der Mann eine allgemeine Wut auf Politiker hat, aber nicht auf die AfD. Das darf nicht als unpolitische Tat verharmlost werden", sagte Riexinger der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Mittwoch) in Bezug auf Seehofers Mahnung, keine voreiligen Schlüsse daraus zu ziehen, dass der Datendieb einzig die AfD verschont hat. Riexinger beklagte, die Bundesregierung habe nicht umgehend über das Ausmaß des Datenklaus informiert. Bis jetzt gebe es keine Hilfestellungen, wie sich Politiker besser schützen könnten.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung