Rheinische Post

Rheinische Post: NRW-SPD-Chef Groschek sendet Ordnungsruf an Groko-Gegner

Düsseldorf (ots) - Der nordrhein-westfälische SPD-Landeschef Michael Groschek hat einen Ordnungsruf an die Groko-Gegner gesendet. "Man möge doch bitte nicht in wechselseitige Schnappatmung verfallen", sagte der SPD-Politiker der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe) beim Neujahrsempfang der Düsseldorfer SPD im Stadtteil Flingern. Zuvor hatte CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt von einem "Zwergenaufstand" in der SPD gesprochen, nachdem führende Sozialdemokraten Nachbesserungen beim Sondierungsergebnis verlangt hatten. Groschek verteidigte das Ergebnis der Sondierungen. Man solle das Sondierungspapier doch bitte in Ruhe lesen. Es gebe zwar nicht "einen Siegerpokal wie den Mindestlohn vor vier Jahren, aber dafür viele Medaillen", sagte der SPD-Politiker. Es seien für zahlreiche Menschen Verbesserungen vereinbart, die man diesen nicht vorenthalten dürfe. ". NRW-Fraktionsvize Sarah Philipp (SPD) äußerte sich gegenüber der "Rheinischen Post" (Montagausgabe) hingegen skeptisch über die Ergebnisse der Sondierungen: "Ich tendiere dazu, es abzulehnen - und damit bin ich im NRW-Fraktionsvorstand nicht allein."

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: