Rheinische Post

Rheinische Post: Billigairlines setzen noch stärker auf Discount-Tickets

Düsseldorf (ots) - Der Trend zu Discount-Tickets setzt sich in Deutschland weiter fort. Kosteten Tickets vor zwei Jahren für den Herbst noch durchschnittlich zwischen 45 bis 115 Euro pro Strecke, waren es im Herbst 2016 nur noch 40 bis 105 Euro. In diesem Jahr kosteten die Tickets im Schnitt sogar nur 35 bis 97 Euro. Dies geht aus dem neuen Low-Cost-Monitor (deutsch: Billigflieger-Monitor) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hervor, über den die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Montagausgabe) vorab berichtet. Erfasst ist das Angebot der relevanten Billigflieger Eurowings, Ryanair, Easyjet und Wizz in Deutschland. Air Berlin wurde in der Untersuchung wegen des besonders breiten Angebots nicht berücksichtigt.

Vor einem Jahr wurden laut DLR-Studie pro Woche 4374 Flüge ab Deutschland mit Billigtickets angeboten, dieses Jahr sind es mit 4993 Verbindungen rund 15 Prozent mehr. Europaweit werden dieses Jahr fast 60.000 Discountflüge angeboten - vor einem Jahr waren es nur 55.000. Als neues Wachstumssegment kommen laut der Untersuchung Langstreckenflüge von Billigfliegern wie Norwegian und zunehmend auch Eurowings hinzu. Die Zahl der Langstrecken-Verbindungen von Billigfliegern ab Europa verdoppelte sich von 84 auf 169.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: