Rheinische Post

Rheinische Post: Deutsche Luftrettung schließt Missbrauch von Rettungs- und Intensivhubschraubern aus

Düsseldorf (ots) - Nach dem vom ADAC eingeräumten Missbrauch von Rettungsfluggerät schließt die DRF Deutsche Luftrettung ähnliche Vorgänge für den zweitgrößten deutschen Luftrettungsanbieter aus. "Anders, als es offenbar beim ADAC der Fall war, haben wir niemals reine Passagierflüge mit unseren Rettungs- oder Intensivhubschraubern durchgeführt, die nicht im direkten Zusammenhang mit medizinischen Aufgaben standen", sagte eine DRF-Sprecherin der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe). Mit 28 Luftrettungsstandorten ist die DRF Deutsche Luftrettung (früher: Deutsche Rettungsflugwacht) zweitgrößter Anbieter von Intensiv- und Rettungshubschrauberflügen in Deutschland nach dem ADAC (36).

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: