Rheinische Post

Rheinische Post: Kanzlerkandidatur: SPD sieht bei Union Nerven blank liegen

Düsseldorf (ots) - Das von Unionsfraktionschef Volker Kauder angekündigte erneute Antreten Angela Merkels zur Wahl 2013 ist für die SPD der Beweis, dass der Fall des CSU-Politikers Karl-Theodor zu Guttenberg auch der Kanzlerin geschadet hat. "Offensichtlich liegen nach dem Rücktritt Guttenbergs in der Unionsfraktion die Nerven blank", sagte SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post (Dienstagausgabe). "Die Frage der Kanzlerkandidatur zur Unzeit zu diskutieren, hat noch keinem Politiker genutzt", unterstrich Oppermann. Kauder habe der Kanzlerin mit seinen Äußerungen keinen Gefallen getan.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: